12.01.2018, 10:26 Uhr

Multitalent Klaus Wendling startete neues Projekt

Klaus Wendling wird mit seinem Projekt AAART Wendling an der ART Innsbruck teilnehmen.
KITZBÜHEL (jos). Klaus Wendling gründete im März 1988 mit einigen Freunden den Verein "Kitzbühel Aktiv". 2015 zog er sich aus dem Vorstand zurück und steht nun als Ehrenobmann und Aufsichtsrat mit Rat und Tat zur Verfügung.
Anfang des letzten Jahres gründete Wendling, unabhängig vom Verein "Kitzbühel Aktiv", das Projekt AAART Projekt Wendling (die drei "A" stehen für gute Qualität), für welches er alleine die Verantwortung trägt. "Mir geht es in erster Linie nicht um das Geschäft, sondern um den Spaß", berichtet Wendling. Ziel des Projektes sei es, die KünstlerInnen zu fördern und zu unterstützen. Dabei nehme er keine öffentlichen Gelder und Sponsorengelder an.
Nach intensiven Beobachtungen und einer Kontaktaufnahme mit der Veranstalterin der Messe ART Innsbruck, Johanna Penz, hat sich Wendling dazu entschlossen mit seinem Projekt daran teilzunehmen. Die Genehmigung dafür erhielt Wendling von Penz persönlich. Ausstellende Künstler, deren Werke Wendling auf seinem Stand präsentieren wird: Birgit Hofer, Ursula Mirski-Prokop, Philomena Pichler, Paulus Ploier, Michaela Thronicke und Gerry Wörgartner. Für Kunstinteressierte: Den Stand von AAART Projekt Wendling findet man im Sektor A, Nummer 12 (A/12). Mehr als 80 Aussteller aus rund 10 Nationen werden auf der ART Innsbruck ihre Werke ausstellen. Die Messe findet vom 24. 1. bis 28. 1. statt.
"Es freut mich besonders, dass Klaus Wendling mit seinem Projekt an der ART Innsbruck teilnehmen wird. Er hat bereits in der Vergangenheit mit der Organisation von mehr als 100 Vernissagen und Ausstellungen sein Engagement für die Kunst und die Künstler bewiesen", so Landesrätin Beate Palfrader.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.