24.03.2017, 13:19 Uhr

St. Johann: Viele Highlights beim Frühjahrskonzert

Die beiden Gesangssolisten Johannes Puchleitner (Tenor) und Jenifer Lary (Sopran) brillierten beim Frühjahrskonzert im Kaisersaal auch als Duett-Partner (Foto: Schwaiger)

Musikkapelle St. Johann und Gesangssolisten begeisterten die Zuhörer im Kaisersaal

ST. JOHANN (red.). Ein klangvolles Hörerlebnis wurde den Besuchern beim Frühjahrskonzert der Musikkapelle St. Johann im drei Mal voll besetzten Kaisersaal geboten.
Darüber freuten sich auch Obmann Manfred Döttlinger und der locker durch das Programm führende Moderator Peter Fischer. Nach dem getragenen Anfangsstück „Nimrod“ überzeugte Tenor Johannes Puchleitner an seinem Geburtstag als Solist in „Melodramma“. Für große Begeisterung sorgte die mehrfach ausgezeichnete Sopranistin Jenifer Lary (Enkelin von Carl Hofinger) mit einem bekannten Lied aus der Oper „Die Perlenfischerin“. Gemeinsam berührten sie mit dem wunderbaren Duett „Schenkt man sich Rosen aus Tirol“ die Herzen der Zuhörer.
Geisterzug mit tollen Effekten

Fulminanter Höhepunkt

Im fulminanten Hauptstück „Ghost Train“ wurden die Zuhörer dann in den Westen der USA entführt. Dabei stellte die Musikkapelle St. Johann unter der Leitung von Kapellmeister Hermann Ortner ihre große musikalische Vielfalt ebenso unter Beweis wie bei der (für so manches Ohr ungewohnten) Stegreifkomposition „Evolution – Tirol is…!“. Im schwungvollen zweiten Teil gab es Sonderapplaus für Soloklarinettist Josef Fuchs als „Klarinettenmuckl“ (im Bigband-Stil) sowie für Jenifer Lary und Johannes Puchleitner als Pop-Duett mit der romantischen Ballade „The Prayer“. Nach dem bekannten Stück „Wonderful Town“ von Leonhard Bernstein wurden gleich neun Zugaben in einer Register-Show genial verpackt. Danach ließen die begeisterten Zuhörer den Abend bei Cocktails und Musik der Band „The Pianolas“ ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.