01.10.2014, 13:56 Uhr

Tiroler sind im Bundesländer-Vergleich häufig autofrei mobil

TIROL (bp). Die TirolerInnen liegen im Bundesländer-Vergleich bei der autofreien Mobilität im Spitzenfeld, wie eine VCÖ-Analyse zeigt. Tiroler sind häufiger autofrei unterwegs als der Österreich-Schnitt. 39 % über 15 Jahre fahren täglich oder mehrmals die Woche mit dem Rad, nur in Vorarlberg und Salzburg sind es mehr. Zudem gehen 91 % der TirolerInnen täglich oder mehrmals die Woche zumindest Strecken von 250 Meter zu Fuß. Nur in Wien wird im Alltag mehr zu Fuß gegangen. 62 % fahren zumindest gelegentlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, das ist der 3. Platz im Bundesländer-Vergleich.

Doch auch in Tirol ist das Potenzial für mehr autofreie Mobilität noch groß. Jede 3. Strecke unter drei Kilometern wird mit dem Auto gefahren, bei Entfernungen zw. drei und fünf Kilometern sind es sogar fast 60 %. "Distanzen unter fünf Kilometern sind ideal zum Radfahren. Doch oft sind die Ziele schlecht mit dem Fahrrad erreichbar", stellt VCÖ-Experte Gansterer fest.

Vorarlberger sind die fleißigsten Radfahrenden (Anteil der Bevölkerung ab 16 Jahren, die täglich oder mehrmals die Woche im Alltag Radfahren)
Vorarlberg: 48 % – Tirol: 39 %

Wiener sind die fleißigsten Öffi-Fahrer (Anteil der Bevölkerung ab 16 Jahren, die zumindest gelegentlich öffentliche Verkehrsmittel nutzen)
Wien: 88 % – Vorarlberg: 67 % – Tirol: 62 %

Silber für Tiroler beim zu Fuß gehen (Anteil der Bevölkerung ab 16 Jahren, die täglich oder mehrmals die Woche im Alltag Strecken von mind. 250 Meter zu Fuß gehen)
Wien: 93 % – Tirol: 91 %
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.