23.11.2016, 08:32 Uhr

Todesopfer bei Brand und Explosion in St. Johann

Sankt Johann-Explosion mit Brand und Todesopfer-22.November 2016-fotocredit: ZOOM.TIROL

Opfer hantierte mit Brandbeschleuniger; Ermittlungen laufen weiter; elf Verletzte in Haus, Schäden auch im Umfeld.

ST. JOHANN. Beim sogenannten "Kashaus" (Mehrparteienwohnhaus, Brauweg) kam es am Dienstag gegen 19 Uhr zu einem Brand und einer Explosion.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen; in einer Parterrewohnung wurde die Leiche des Bewohners, eines 35-jährigen Einheimischen, gefunden. Laut Ermittlungsergebnissen hatte dieser mit Brandbeschleuniger hantiert, worauf es zum Brand und zur Explosion gekommen sein dürfte.

Durch die starke Rauchentwicklung erlitten elf Personen Rauchgasverletzungen. Sie wurden von der Feuerwehr geborgen, drei wurden ins benachbarte Spital gebracht, konnten dieses aber inzwischen verlassen. In ihre Wohnungen konnten die Menschen vorerst nicht zurückkehren. Es musste die Statik des Hauses geprüft werden.

Die Explosion war lt. FW-Kdt. Ernst Stöckl massiv; auch Objekte im Umkreis wurden durch herum-fliegende Teile beschädigt.

Die Erhebungen, wie es zum Brand und zur Explosion kam, waren vom Landeskriminalamt übernommen worden und waren am Mittwoch im Gange. Es blieb unklar, ob es sich um einen Unfall oder um Absicht gehandelt hat.

Fotos: ZOOM-Tirol
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.