10.11.2017, 12:03 Uhr

Vorsprung Tirol – heute an morgen denken

Gut besucht war die Veranstaltung im Kitzhof. (Foto: Tiroler VP)

Volkspartei startet tirolweite Programmdiskussion in Kitzbühel

KITZBÜHEL (jos). Gemeinsam mit rund achtzig interessierten Teilnehmern hat die Tiroler Volkspartei diese Woche in Kitzbühel ihren Programmprozess VORSPRUNG TIROL eröffnet. Mittels Veranstaltungen in allen Tiroler Bezirken und einer eigenen Online-Plattform werden landesweit Ideen und Anregungen für die zukünftige Entwicklung Tirols gesammelt. VP‑Landesgeschäftsführer Martin Malaun erklärt den Hintergrund: „Mit LH Günther Platter an der Spitze hat sich Tirol in den letzten Jahren hervorragend entwickelt. Um zukünftige Herausforderungen bestmöglich zu meistern, gilt es, über den Tellerrand hinauszublicken und auch Probleme klar beim Namen zu nennen. Wir setzen uns deshalb gemeinsam mit der Bevölkerung in unserem Land kritisch auseinander und suchen neue Lösungsansätze, um unseren Vorsprung auch für die kommenden Generationen zu erhalten.“
Die fünf Arbeitskreise „Wo wir wohnen“, „Wovon wir leben“, „Wie wir uns organisieren“, „Wie wir unseren Kindern eine gute Zukunft sichern“ und „Wie wir füreinander da sind“ werden bei allen Veranstaltungen von Experten geleitet. Die Diskussionsbeiträge und Ideen werden gesammelt und zusammengeführt.

Jeder kann sich einbringen

Seit einigen Tagen ist auch eine eigene Plattform online, wo jeder seine konkreten Fragen, Hinweise oder Vorschläge posten kann. LR Beate Palfrader, die in Kitzbühel ebenfalls mit dabei war, zeigte sich jedenfalls begeistert: „Projekte und Ideen sind immer dann am besten, wenn sie von möglichst vielen mitentwickelt und damit auch mitgetragen werden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.