21.04.2017, 14:28 Uhr

Wieder mehr Mitglieder bei Kitzbüheler Kameradschaft

Kitzbüheler Kameraden unter sich: Obmann Norbert Obermoser, Helmut Jungwirth (Bronzene Verdienstmedaille), Bezirksobmann Hans-Peter Koidl, Friedl Luxner (40 Jahre Mitglied), Fähnrich Johann Pedevilla, Kassierin Gertraud Luxner und Marketenderin Friederike Danek (v. li.) (Foto: F. Haun)

Nachdem 2013 die Auflösung drohte wuchs die Kameradschaft auf 83 Mitglieder an.

KITZBÜHEL (fh). Drohte der Kameradschaft Kitzbühel noch vor wenigen Jahren die Auflösung, geht es jetzt wieder bergauf. "Für uns wäre es unvorstellbar gewesen in unserer Bezirkshauptstadt keinen Kameradschaftsbund mehr zu haben" so Bezirksobmann Hans-Peter Koidl. Im Jahre 2013 übernahm Norbert Obermoser das Amt des Obmanns und schaffte es, den Verein zu stabilisieren. Die Kameradschaft hat nun 83 Mitglieder, davon zehn in Uniform.
Diese absolvierten 18 Ausrückungen , das Jubiläumsfest (140 Jahre) war das Highlight.
Der 92-jährige Kitzbüheler Kamerad Friedl Luxner, der noch immer in seiner Uniform ausrückt, wurde für seine 40 jährige Mitgliedschaft mit dem goldenen Verdienstzeichen ausgezeichnet. Weiters wurde das uniformierte Mitglied Helmut Jungwirth für besondere Verdienste um den Kameradschaftsbund mit der Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet.
"Für heuer haben wir uns das Ziel gesetzt die 100 Mitglieder Marke zu knacken", zeigt sich Obermoser optimistisch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.