25.09.2014, 10:54 Uhr

Wilderer ging in St. Jakob um

ST. JAKOB. Zwischen Mai und September schoss ein unbekannter Täter im Revier der Genossenschaftsjagd St. Jakob zwei Rehgeißen, einen Rehbock und ein Bockkitz, wodurch ein Schaden im niedrigen vierstelligen Eurobereich entstand. Der Wildkörper wurde vom Wilderer immer zurückgelassen. Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.