08.11.2017, 14:12 Uhr

Verkehrsverbund Tirol lädt zu Öffi-Treff

Zur Diskussion über Fahrpläne, Bus und Bahn laden LHSTV.in Ingrid Felipe und VVT Geschäftsführer Alexander Jug nach Kitzbühel. (Foto: VVT/Hetfleisch)
TIROL/KITZBÜHEL (jos). Der Verkehrsverbund Tirol, das Land Tirol und die ÖBB laden zur Diskussion ein. Geschäftsführer Jug und LH-Stv. Felipe: „Wir wollen das öffentliche Verkehrsangebot gemeinsam mit BürgerInnen weiter entwickeln.“
„Wir laden die PendlerInnen und alle anderen TirolerInnen ein, mit uns über weitere Verbesserungen im öffentlichen Verkehr zu diskutieren.“ VVT Geschäftsführer Alexander Jug spricht einige Fragen an, die bei künftigen Öffi-Treffes diskutiert werden können: „Wo braucht es zusätzliche Verbindungen? Was würde noch mehr Menschen davon überzeugen, statt mit dem Auto, mit den "Öffis" zu fahren? Welche Verbesserungsvorschläge haben unsere KundInnen?“ ÖBB Regionalleiter René Zumtobel sieht in den neuen Öffi-Treffs eine große Chance für wichtige Rückmeldungen: „Mit reden kommen die Leit z'samm, heißt es auf Tirolerisch. Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist der Schlüssel zum Erfolg.“

Große Zuwächse in den Regionen

Der VVT hat für die Öffi-Treffs fünf Schnittstellen mit vielen PendlerInnen ausgewählt, die alle außerhalb der Landeshauptstadt liegen: „Die deutlichsten Zuwächse bei den Verkaufszahlen haben wir in diesen Regionen. Wir möchten ganz besonders von unseren neuen StammkundInnen wissen, wo der Schuh drückt und wie wir unser Angebot weiter verbessern können“, erklärt Mobilitätslandesrätin Ingrid Felipe. Im Bezirk Kitzbühel hat der VVT seit 1. Juni fast 400 neue KundInnen (290 auf über 670 Jahrestickets). Bein Öffi-Treff im Bezirk stehen neben Felipe und Jug auch Zumtobel, VVT Verkehrsplaner Andreas Knapp für Anregungen, Diskussionen und Fragen am 6. Dezember um 19 Uhr im Rathaus in Kitzbühel zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.