25.09.2014, 10:03 Uhr

2. Auflage für Raumordnung

In der Stadtgemeinde Kitzbühel hat das Thema Raumordnung viel Brisanz.

Gemeinderat behandelte Stellungnahmen und Anträge zum neuen örtlichen Raumordnungskonzept.

KITZBÜHEL (niko). Mit elf Ja-Stimmen bei sechs Enthaltungen wurde die zweite Auflage der Fortschreibung des örtlichen Raumordnugnskonzeptes im Gemeinderat beschlossen. In der jüngsten Sitzung galt es 16 Stellungnahmen, elf Anträge und sieben Änderungsanträge abzuarbeiten. Diese wurden von Raumordner Friedrich Rauch erläutert und von den Mandataren diskutiert.
Seit 2010 wird am neuen Konzept gearbeitet, Erstbeschlüsse fielen im Dezember 2013 und Februar 2014, im heurigen Mai wurde die Erstauflage beschlossen. "Wir müssen dabei nicht Einzel- sondern die Gesamtinteressen für die räumliche Entwicklung der Stadt im Auge haben", Bgm. Klaus Winkler.
Einigen eingebrachten Stellungnahmen wurde Recht gegeben und das Konzept dahingehend abgeändert. So wurde u. a. eine große Erweiterung des Siedlungsgebietes am Schreibichl aus dem Konzept entfernt; es wird nur eine geringfügige Erweiterung geben. Damit wurde fünf Einwänden Folge geleistet.
Insgesamt wird es eine Erweiterung der Siedlugnsräume um 5,6 Hektar geben, wobei es vorwiegend um Erweiterungen von Weilern geht.
Der abgeänderte RO-Entwurf wird ab 2. Oktober über sechs Wochen neu aufgelegt; es können auch dazu erneut Stellungnahmen eingebracht werden. Dann folgt der letzte Beschluss und das aufsichtsbehördliche Genehmigungsverfahren. "Im Frühjahr sollte das neue Konzept in Kraft treten", so Bgm. Winkler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.