21.10.2016, 10:22 Uhr

FPÖ Kitzbühel: Aufsichtsbeschwerde gegen Winkler & Co.

(Foto: Archiv)
KITZBÜHEL. Die Gemeinderatssitzung im Kitzbüheler Rathaus vom September hat ein Nachspiel. Rund um das GR-Protokoll der Sitzung vom 4. Juli hatte es unterschiedliche Auffassungen zwischen FPÖ (und UK) sowie der ÖVP (und SPÖ) gegeben. Es ging um Unregelmäßigkeiten bei einer Bausache von Rosi Schipflinger (Sonnbergstuben, Partyzelt, Parkplätze). Eine wichtige Wortmeldung von FP-GR Alexander Gamper bzw. die Replik von Bgm. Klaus Winkler seien nicht protokolliert worden. Die FPÖ sieht hier "Verschleierungsversuche im Protokoll", wobei sowohl Winkler als auch Amtsleiter Michael Widmoser und die Vize-Bgm. Gerhard Eilenberger (VP) und Walter Zimmermann (SP) bezichtigt werden. "Wir leiten eine Aufsichtsbeschwerde gegen diese vier Personen ein", so Gamper.
Im September war ein FP-Antrag auf Änderung bzw. Ergänzung des Juli-Protokolls von der Mehrheit im Gemeinderat negativ abgestimmt worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.