10.04.2017, 10:56 Uhr

Kössen wählt im Juni neuen Bürgermeister.

Vizebürgermeister Reinhold Flörl leitet die Amtsgeschäfte

Flörl ist fix aufgestellt – BLK und FPÖ überlegen noch.

KÖSSEN(jom).
Jetzt ist es fix, am 25. Juni müssen die Kössener Bürger wieder zur Wahlurne. Gewählt wird ein neuer Bürgermeister, nachdem Vinzenz Schlechter sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zurückgelegt hat. Die Vorbereitungen für die Wahl laufen bereits, erklärt vizebürgermeister Reinhold Flörl, der bis dahin die Amtsgeschäfte in der Gemeinde führt.
Nach Absprache mit der Wahlbehörde der BH Kitzbühel mit Marianne Döttlinger haben wir uns auf diesen Termin festgelegt, der am 3.April an das Land Tirol geschickt wurde und dann im Landesgesetzblatt verlautbart wird. Es gibt also für uns noch viel zu tun, betont Flörl, z.B. das Wählerverzeichnis und die Wahlbehörde zusammenzustellen und die Wahlbeisitzer zu nennen.
Zu diesem Thema gibt es am 14.April eine Sondergemeinderatssitzung in Kössen.
Die ca. 3000 wahlberechtigten Kössener Bürger werden auf drei Wahlsprengel aufgeteilt, Ort der Wahl ist die Neue Mittelschule im Dorf.
Jede im Gemeinderat vertretenen Liste kann einen Kandidaten für die Wahl nennen. Die drei gekoppelten ÖVP Listen (Bürgermeisterliste-Wirtschaft-Bauern) sind mit 15 Sitzen (von 17) im Gemeinderat vertreten und haben sich schon fix für Reinhold Flörl entschieden. Die zwei anderen Fraktionen „Bürgerliste Kössen-BLK „(Erwin Schweinester) und FPÖ (Emanuel Daxer) die jeweils mit einem Mandat im Gemeinderat vertreten sind, geben sich noch bedeckt und zurückhaltend.
Stichtag für die Abgabe der Kanditatur ist der 2. Juni um 17 Uhr, erklärt Flörl. Bis dahin haben die Listen noch Zeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.