07.07.2017, 13:03 Uhr

Am Horn ins "Gelbe"

Stefan Denifl schlüpfte als Zweiter am Kitzbüheler Horn ins Gelbe Trikot – und konnte feiern. (Foto: EXPA/JFK)

Stefan Denifl fährt am Kitzbüheler Horn ins Gelbe Trikot, Lopez holt Etappensieg.

KITZBÜHEL (niko). Vor toller Kulissa am Kitzbüheler Horn schoben sich zwei Fahrer ins Rampenlicht: Der Tiroler Stefan Denifl eroberte mit dem 2. Etappenrang das Gelbe Führungstrikot, der Kolumbianer Angel Moreno Lopez sicherte sich den Tagessieg.

Die 4. Etappe der 69. Österreich Rundfahrt führte von Salzburg über 82,7 Kilometer nach Kitzbühel. Nach 70 flachen Kilometern ging es hinauf zum Alpenhaus. Der 7,5 Kilometer lange Anstieg weist durchschnittlich 12,5 % Steigung auf, die steilste Rampe misst 22,3 %. Zum 18. Mal in der Geschichte der Ö-Tour war das Kitzbüheler Horn Etappenziel.

In den Flachstücken kam es zu mehreren Attacken, Kitzbühel erreichte das Feld dann geschlossen. Bei der Horn-Auffahrt setzte sich bald Lopez an die Spitze; Denifl löste sich aus einer Verfolgergruppe, den Führenden konnte er aber nicht mehr abfangen.
„Gegen einen Mann wie Lopez zu verlieren, ist keine Schande. Er ist jetzt schon einer der weltbesten Bergfahrer ", so Denifl.

Lopez (Astana) siegte beim Alpenhaus 17 Sekunden vor Denifl (Aqua Blue Sport). Felix Großschartner wurde als zweitbester Österreicher Zehnter.

2013 feierte Riccardo Zoidl als letzter Österreicher den Gesamtsieg. Heuer könnte Denifl in seine Fußstapfen treten. Er führte nach Kitzbühel die Wertung an, Großschartner war Fünfter.

Die 5. Etappe startete am Freitag in Kitzbühel. Über Pass Thurn und Felbertauern ging es nach Lienz, über den Iselsberg und über den Großglockner. Das Ziel lag in St. Johann im Pongau/Alpendorf.

In der Gesamtwertung führt Denifl 41 Sekunden vor Delio Fernandez Cruz, an der dritten Stelle folgt Moreno Lopez (plus 56 Sek.). Felix Großschartner verbesserte sich auf den fünften Gesamtrang.

Fotos: Habison, Expa Pictures, Kitzb. Tourismus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.