11.04.2017, 11:52 Uhr

Fieberbrunner am Siegerstockerl

Thomas Schreiner, Christian Hainz, Peter Eder (Fieberbrunn), Martin Sieberer bei der WM. (Foto: TVB Paznaun-Ischgl)

Medaillenregen für Österreich bei der 9. Ski-WM der Gastronomie

ISCHGL/FIEBERBRUNN (niko). Voller Erfolg für die 9. Ski-WM der Gastronomie in Ischgl: Am 5. und 6. April kämpften rund 300 Hoteliers, Kellner, Köche und Co. aus elf Nationen um die begehrten Weltmeistertitel.

Am ersten Tag wurde in der Kategorie „Hoteliers, Gastronomen, Köche, Hotelfachschüler und Gäste" gestartet, am nächsten Tag in der Klasse „Sommeliers, Barkeeper, Kellner, Winzer und Zulieferer“.

In der Teamwertung sicherte sich Österreich an beiden Renntagen den 1. Platz im Medaillenspiegel.

Die Tagessiege am 5. April gingen nach Italien (Marlies Pabst – Familotel Alpenhof, Team Gitschberg) und Österreich (Michael Mairhofer, der für das Hotel Alte Post, Fieberbrunn, startete). Am 6. April setzten sich Laura Hollenstein (Dorfwirt Stanz) und Andi Taschl (Jules, Team Crazy Thursday aus St. Anton) durch.

Am ersten Wettkampftag siegte in der Teamwertung das Hotel Alte Post, Fieberbrunn und am zweiten Tag holte sich das Team Crazy Thursday aus St. Anton den Mannschaftstitel.

Am Ende zog Veranstalter und Initiator, Thomas Schreiner, Deutschlandchef von Laurent-Perrier, positive Bilanz: „Es ist alles super gelaufen und ich denke, wir und auch die Teilnehmer können mehr als zufrieden an ein sehr gelungenes Gipfeltreffen der Gastronomie zurückdenken. Ich freue mich schon jetzt auf die Jubiläumsveranstaltung im nächsten Jahr. Dann tragen wir in Ischgl bereits die 10. Ski-WM der Gastronomie aus."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.