16.11.2017, 12:03 Uhr

Fieberbrunner Event-Feuerwerk

Gemeinsam: Toni Niederwieser, Manfred Fuschlberger, Anton Widmann, Walter Astner, Bernhard Pletzenauer, Armin Kuen.

Der Eventwinter in Fieberbrunn startet in seine zweite Auflage mit einigen Neuerungen.

FIEBERBRUNN (niko). Nach der erfolgreichen ersten Auflage im vergangenen Winter starten Bergbahnen, TVB, Gemeinde und die beiden Skischulen (S4, Widmann Mountain Sports) und die Gastronomie in den zweiten Eventwinter. Dieser ist wieder auf die vier Säulen "Skishows", "Vorsilvester", Skilehrer-Party/Skilehrermeisterschaften" sowie die Freeride World Tour aufgebaut.

Die Skishows am Doischberg erhalten ein neues Eventgelände und eine neue fixe Holzbühne sowie ein neues Programm – den "Winterkönig", entwickelt von Manfred Fuschlberger. "Geschichte, Show, Soundtrack – alles wurde von einem Fieberbrunner Kreativteam entwickelt", so Fuschlberger.
"Die Shows jeden Dienstag (ab 19. 12., bis April) ziehen zwischen 500 und 1.500 Besucher an und wir bieten nun ein noch attraktiveres Programm", so Projektleiter Bernhard Pletzenauer. Die wahre Premiere der neuen Skishow gibt's im Rahmen des Vorsilvesters am 30. 12. ab 20 Uhr, bei dem auch eine Licht- und Pyro-Show, Livemusik mit den "Crazy Heels" und ab 23 Uhr Party in den Lokalen geboten werden. "Wir erwarten uns wie im Vorjahr rund 5.000 Gäste beim Programm für Jung & Alt", so Bgm. Walter Astner.

Auf den 26./27. Jänner vorverlegt wurde die offene Tiroler Skilehrermeisterschaft (Riesenslalom, Demomeisterschaft) samt Österreichs größter Skilehrer-Party und Teambewerb "Dash for Cash".

In einem Zeitfenster von 9. bis 15. März macht die Freeride World Tour wieder Station am Wildseeloder (Wettkampf geplant 10. 3., zudem Juniorenbewerb). "Wir haben im Freeride-Bereich zwölf Jahre lang – seit dem ersten Big Mountain – Kompetenz aufgebaut, das Freeriden hat eine hohe Wertigkeit und die World Tour ist ein 'Leuchtturm' in der Eventreihe", betonen Pletzenauer und Bergbahnen-GF Toni Niederwieser. Nach der Tour stehen zudem die dänischen und holländischen Freeride-Meisterschaften am Programm. "Das allein zeigt, dass das Freeriden Nächtigungen bringt; bei den Meisterschaften kommen jeweils rund 300 Leute, die Worldtour bringt internationale Strahlkraft", so TVB-GF Armin Kuen.

Die sehr gute Kooperation aller Partner im Ort betonen Bgm. Astner und GF Kuen. Die Worldtour-Verträge laufen bis 2018 mit Option auf Verlängerung. Das Tour-Budget liegt bei rund 700.000 bis 800.000 €, wovon Fieberbrunn rund 50 % bestreitet. "Für die Saisonverlängerung mit 'White Pearls' im März haben wir ein Sonderbudget von 350.000 € aus dem Boden gestampf", so Bergbahn-GF Niederwieser. Für die weiteren Winter-Events dind rund 170.000 Euro (samt Bühnen-Neubau) angesetzt, wovon 70.000 € von Sponsoren, 100.000 € zu je einem Drittel von TVB, Gemeinde und Bergbahn kommen.

Fotos: Kogler, smpr.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.