29.10.2017, 17:17 Uhr

"Herbst-Depression" bei heimischen Spitzenklubs

St. Johann I - SV Innsbruck: Hochbetrieb im Strafraum von St. Johann-Goalie Georg Pendl, der sich fünf Mal geschlagen geben mußte und ein höheres Fiasko verhinderte
Sportliche Ohrfeigen für St. Johann und Hopfgarten/Itter. Nur sechs heimische Siegerteams in der letzten Oktoberrunde der Meisterschaft.

Eine herbe 1:5 Pleite erlebte St. Johann (UPC Tirol Liga) gegen SV Innsbruck, das nach sieben sieglosen Runden den höchsten Saisontriumph feiern konnte und St. Johann in der Tabelle überholte. Die Innsbrucker blieben in vielen Zweikämpfen Sieger und schnürten die Gastgeber immer mehr in der eigenen Spielhälfte ein. Grander & Co fallen nach den neunten Saisonniederlage auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Drei Zähler beträgt der Unterschied zu Schlusslicht Mayrhofen. In der wenig ruhmreichen Wertung „Schießbude der Liga“ liegt St. Johann mittlerweile voran. 40 Gegentreffer in 13 Runden belegen notorische Abwehrmängel.

Von den heimischen Landesligisten konnte einzig Brixen punkten (2:2 gegen Stumm). St. Ulrich/Hochfilzen bekam die Heimstärke von Hippach zu spüren. Die auf eigener Anlage ungeschlagenen Zillertaler triumphierten mit 4:0. Fieberbrunn (Gebietsliga) legte im Derby gegen Kirchdorf einen Blitzstart hin, führte nach 12 Minuten bereits 2:0 (Endstand 2:2). Kirchdorfs Luka Blagojevic kehrte mit seinem Anschlusstreffer an die Spitze der Gebietsliga-Torschützenliste zurück und liegt mit 12 Saisontoren gleichauf mit Wolfgang Spanring (Westendorf).

Kössen und Kirchberg erfolgreich
Aufsteiger Kössen gab die Rote Laterne des Tabellenletzten durch den 2:1 Heimerfolg über Kramsach ab. Schützenhilfe leistete Kirchberg, das den Negativlauf gegen Langkampfen (zuvor vier Niederlagen in Folge) mit einem 1:2 Auswärtscoup beendet und die Unterinntaler ans Tabellenende schickte.

Heimdebakel & Beinbruch
Schwer unter die Räder gekommen ist Hopfgarten/Itter. Nach der 0:5 Heimniederlage gegen den Tabellenvierten Weerberg muss die Elf von Trainer Christoph Margreiter die Spitzenposition der Bezirksliga an Achenkirch abtreten. Zehn Runden dauerte der Höhenflug ohne Niederlage, der vorige Woche beim neuen Tabellenführer mit einem 1:5 jäh zu Ende ging. Dem folgte mit dem 0:5 vor eigenem Publikum ein neuer Negativhöhepunkt.
In der 1. Klasse wurde das Ergebnis zwischen Reith und Mils 1b zur Nebensache (3:5). Der Milser Lukas Langer erlitt wenige Minuten nach der Einwechslung einen Oberschenkelbruch. Auf Grund der langen Unterbrechung dauerte das Match dann bis zur 120. Minute. Rekordverdächtig daher auch die fünf Tore, die in der Nachspielzeit erzielt wurden. Vier Mal trafen die Gäste und bescherten Reith nach 3:1 Führung die fünfte Niederlage im siebenten Heimspiel.

Torspektakel
In der 2. Klasse übernahm Waidring durch den 3:4 Auswärtssieg bei St. Johann 1b die Tabellenführung - nicht zuletzt dank der Spielabsage von Schlusslicht Schwoich gegen Ex-Spitzenreiter Bad Häring. Das Publikum erlebte turbulente Schlussminuten. St. Johann gelang in der 90. Minute der Ausgleich. Waidring-Coach Stefan Endstrasser brachte darauf Stefan Köck ins Spiel. Der Joker schlug sofort zu (92. Minute) und entschied mit seinem ersten Saisontreffer die Partie. Unbeeindruckt vom Linienrichter, der Abseits anzeigte, entschied Schiri Pale auf Tor, was bei den Gastgebern Empörung auslöste. Der höchste Sieg der Runde gelang Westendorf 1b. Beim 9:0 Torfestival gegen Bruckhäusl 1b war Moritz Ottenbacher Mann des Spiel. Dem Vierfach-Torschützen gelang nach der Pause innerhalb von 12 Minuten ein lupenreiner Hattrick.

Zum Nichtstun gezwungen war Kitzbühel. Die Regionalliga-Partie gegen Wals-Grünau wurde auf Grund des Sonntag-Schlechtwetters abgesagt.

ERGEBNISSE:

Kitzbühel – Wals/Grünau  abgesagt
St. Johann – SVI 1:5 (1:2)
Brixen – Stumm 2:2 (2:1)
Hippach – St. Ulrich/Hochfilzen 4:0 (1:0)
Westendorf – Kolsass/Weer 1:1 (1:0)
Langkampfen – Kirchberg 1:2 (1:1)
Kössen – Kramsach 2:1 (1:1)
Fieberbrunn – Kirchdorf 2:2 (2:1)
Hopfgarten/Itter – Weerberg 0:5 (0:2)
Reith – Mils 1b 3:5 (2:1)
Schlitters – Kitzbühel 1b 1:0 (0:0)
Erl – Going 2:3 (1:1)
St. Johann 1b – Waidring 3:4 (1:1)
Söll 1b – Kirchberg 1b 2:0 (1:0)
Westendorf 1b – Bruckhäusl 1b 9:0 (3:0)
Brixen 1b – Thiersee 1b 1:3 (1:2)
Fieberbrunn 1b – St. Ulrich/Hochfilzen 1b 0:3 (0:1)
Oberndorf – Ebbs 1b 1:2 (0:2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.