08.01.2018, 09:47 Uhr

Landi stieg wieder ins Weltcupgeschehen ein

Domink Landertinger feierte seine Rückkehr. (Foto: Nordic Focus)
HOCHFILZEN/REITH/OBERHOF. Bei den Weltcup-Rennen in Oberhof konnte der Hochfilzener Biathlet Dominik Landertinger sein Comeback feiern.
Im ersten Rennen 2018 – dem Sprint – landete Julian Eberhard als bester ÖSV-Athlet am 18. Rang; Landertinger landete auf Rang 51 und konnte sich damit für die Verfolgung qualifizieren. In dieser verbesserte sich der PillerseeTaler auf den 33. Rang und holte damit die ersten Weltcuppunkte der Saison.
In der Staffel war Landi Startläufer; er übergab als Vierter. Für die ÖSV-Staffel reichte es letztlich zum 9. Platz.

Lisa Hauser (Reith, K.S.C.) belegte im Sprint Rang 29, in der Verfolgung rang 28; in beiden Bewerben musste sie in eine Strafrunde. Lisa war dann Startläuferin der Damenstaffel. Nach einer Strafrunde und insgesamt 14 Nachladern gab es den 12. Platz für die ÖSV-Damen. "Ein durchwachsenes Wochenende", bilanzierte Hauser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.