19.03.2017, 20:53 Uhr

SPG Kitzbühel und Kufstein in Österreich auf Platz zwei in der Bundesliga

Nach dem 4:0 Sieg der SPG Kitzbühel/Kufstein Damen gegen die DHC Ice Cats aus Linz dürfen sich die Gams- und Festungsstädterinnen über den dritten Platz in der ersten Damen Eishockey Bundesliga freuen. (Foto: Regionalsport.at)
Kitzbühel: Damen Eishockey Bundesliga Finale |

In der ersten Dameneishockey Bundesliga belegte die SPG Kitzbühel/Kufstein den dritten Platz hinter den SPG Flyers/Caps/Highlanders aus Wien und dem KMH Budapest II.

KITZBÜHEL ejh.

Finaltag im Mercedes-Benz Sportpark Kitzbühel. In der Damen Eishockey 1. Bundesliga fanden am Sonntag,19.03.2017, das kleine und große Finale der Saison 2016/2017 statt. Am Samstag verlor die SPG Kitzbühel/Kufstein gegen KMH Budapest II (0:2) und traf im Spiel um Platz drei auf die DHC Ice Cats Linz, die am Vortag gegen die SPG Caps Flyers/Highlanders sieglos waren (3:4). Das Finalspiel lautete SPG Caps Flyers/Highlanders gegen KHM Budapest II.

Punkt 11 Uhr wurde das erste Spiel des Tages, das Spiel zum Platz drei angepfiffen. Die SPG Kitzbühel/Kufstein fand schnell in das Spiel. Die Damen zeigten sich stark vor dem gegnerischen Tor und führten nach dem ersten Drittel mit 2:0 gegen die DHC Ice Cats Linz.
Das zweite Drittel dominierten die Damen der SPG Kitzbühel/Kufstein ebenso wie das erste. Die Linzerinnen hatten wenige Chancen. Zum Ende des zweiten Drittel führte Kitzbühel/Kufstein mit 4:0.
Im dritten und letzten Drittel wurden die DHC Ice Cats Linz gefährlich, doch konnten die Führenden den Angriffen stand halten. Torlos gingen die letzten 20 Minuten hinüber und die SPG Kitzbühel/Kufstein gewann das Spiel mit 4:0. Die Damen belegten Platz drei in der Damen Eishockey 1. Bundesliga.
Um 14 Uhr kam es zum Finale. Es spielten die SPG Caps Flyer/Highlanders aus Wien gegen den KHM Budapest II.
Die Damen aus Ungarn starteten mit einem schnellen Spiel. Die Pässe waren genau und sie betrieben Pressing, das die Wiener Damen kaum zu einem Angriff kommen ließ. Das erste Drittel endete mit einem 1:0 für KHM Budapest II.
Die Pause tat der SPG Caps Flyers/Highlanders gut, sie fanden besser in das Spiel. Gefährlich für Budapest wurden sie nie und daher trafen diese zum 2:0.
In das Spiel fanden die SPG erst im letzten Drittel, als sie zum 3:1 einnetzten. Die Damen des KHM Budapest II ließen jedoch nicht nach und gewannen das Spiel mit 4:1.
Die Damen des KHM Budapest II holten sich mit diesem Sieg den Meistertitel der Damen Eishockey 1. Bundesliga.

Bilder und Text: Regionalsport.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.