20.03.2017, 00:49 Uhr

Streckenrekord am Schwarzsee

Erfolgreicher Start zur Alpencup-Titelverteidigung für Karin Freitag
Favoritensiege durch Hans-Peter Innerhofer und Karin Freitag beim Auftakt zur Alpencup-Laufserie

KITZBÜHEL (han). Nur wenig Verschnaufpause hatten die Läufer nach den Staatsmeisterschaften in Itter. Sechs Tage nach den nationalen Titelkämpfen ertönte am Schwarzsee der Startschuss zum Alpencup 2017. Dominiert wurde der Auftaktbewerb der zehn Rennen umfassenden Tiroler Laufserie von einem Salzburger: Hans-Peter Innerhofer, in Itter Bronzemedaillengewinner auf der Männer-Kurzstrecke, lief nicht weniger als 2:40 Minuten Vorsprung heraus. Seine Endzeit von 26:50 Minuten nach drei erweiterten Seerunden (8,5 Kilometer) bedeutete Streckenrekord. Mit Platz 2 überraschte der Unterländer Marco Kraißer als bester Tiroler, vor Günther Schatz (LG Telfs) und M50-Klassensieger Eddy Raul de Leon Solano (LG Decker Itter).

Bei den Frauen (5,7 km) triumphierte Marathonspezialistin Karin Freitag ungefährdet wie bereits im Vorjahr vor LG Itter-Vereinskollegin Stephanie Schatz. Sabine Erharter (LG Pletzer Hopfgarten) komplettierte als Dritte das nur aus Läuferinnen heimischer Klubs besetzte Podest. Das Siegen nicht verlernt hat eine Sportgröße früherer Tage: Franz Gattermann, vielfacher Staatsmeister und Olympia-Teilnehmer im Langlauf, gewann seine Altersklasse (M60) mit fast sieben Minuten Vorsprung. Der Oberösterreicher gab dabei auch deutlich jüngeren Teilnehmern das Nachsehen. Insgesamt 146 Aktive waren beim diesjährigen Frühlingscrosslauf am Schwarzsee auf den Beinen.

Heimische Klassensieger:
Hannah Sieberer (U16 / LC Niederwies-Kössen), Katharina Erlacher (U20 / LG Decker Itter), Sabine Erharter (W allg. / LG Pletzer Hopfgarten), Karin Freitag (W30 / LG Decker Itter), Roswitha Hecher (W50 / LG Decker Itter), Eddy Raul De Leon Solano (M50 / LG Decker Itter);
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.