22.10.2014, 16:01 Uhr

Verriegelt und zugemauert

Die siegreichen Kicker der NMS 2 St. Johann mit den Betreuern Gabriel Stöckl (li.) und Hubert Fuchs. (Foto: Foto: Gründhammer/Schülerliga)

NMS St. Johann ohne Gegentor Herbstmeister der Sparkasse-Schülerliga

BEZIRK (han). Sechs Spiele ohne Gegentor – der Abwehrriegel der NMS 2 St. Johann ließ im Herbstdurchgang der Sparkasse-Schülerliga die gegnerischen Stürmer reihenweise verzweifeln. Gab es doch einmal ein Durchkommen in Tornähe, war bei Goalie Elias Brunner letztlich Endstation. Mit insgesamt 16 erzielten Treffern lief es auch in der Offensive wie am Schnürchen. Stärkster Gegner der von Hubert Fuchs und Gabriel Stöckl betreuten St. Johanner war die NMS Hopfgarten.

Die Brixentaler waren das einzige Team, das dem Herbstmeister im Bezirk Kitzbühel ein Remis abringen konnte, dabei ohne Verlusttreffer blieb (Endstand 0:0) und im Rückspiel nur hauchdünn mit 0:1 unterlegen war. Mit 13 Zählern und somit drei Punkte Rückstand auf St. Johann sicherten sich die Schützlinge von Gregor Bayr in souveräner Manier Platz 2. Auf Platz drei die NMS Kitzbühel (Betreuer Walter Zimmermann), die sich zweimal gegen die NMS Westendorf (Franz Wagner) durchsetzen konnte.

Interessierter Beobachter der Rückrunde im St. Johanner Koasastadion war FC Wacker Stammspieler Alexander Hauser, früher selbst einmal Schülerliga-Kicker und mit der HS 2 St. Johann Bundesmeister 1993 im Technikbewerb.

Die Sparkasse-Schülerliga Fußball, Österreichs größter und traditionsreichster Schulsportbewerb, feiert im Schuljahr 2014/15 das 40 Jahr-Jubiläum. Viele spätere Stars schlüpften einst in die Schülerliga-Dress, wie etwa die heimischen Nationalteam-Spieler Lukas Hinterseer (Kitzbühel / FC Ingolstadt) und Andreas Hölzl (Brixen / FC Wacker Innsbruck) oder auch Österreichs aktuelles Aushängeschild im europäischen Spitzenfußball David Alaba (FC Bayern München).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.