21.10.2014, 17:28 Uhr

WM-Saison für Christoph Wahrstötter nach Kreuzbandriss vorbei

HOPFGARTEN (niko). Der ÖSV-Skicrosser Christoph Wahrstötter hat sich beim Training im Pitztal einen Kreuzbandriss und einen Meniskuseinriss im linken Knie zugezogen. Damit fällt der 25-jährige Nationalkaderfahrer für die kommende WM-Saison aus.

Passiert ist die Verletzung in der Startsektion des Trainingskurses. "Ich wollte diese Passage nach einigen Fahrten, die nicht so richtig funktioniert haben, mit etwas höherem Tempo bewältigen, aber ich hatte leider zu viel Speed und bin nach einem Sprung im Flachen gelandet. Die Belastung bei der Landung war für das Knie zu groß", schilderte Wahrstötter die verhängnisvolle Situation.

"Der Ausfall von Christoph schmerzt natürlich sehr, da er bereits in guter Form gewesen ist. Er war auf dem besten Weg, an seine starken Leistungen im Finish der vergangenen Saison anzuknüpfen", so ÖSV-Skicross-Cheftrainer Gerold Posch.

Wahrstötter fuhr beim letzten Weltcuprennen 2013/14 im März in La Plagne (FRA) als Zweiter den ersten Podestplatz in seiner Karriere heraus und schaffte damit in der Gesamtwertung den Sprung auf Rang zehn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.