13.01.2018, 14:27 Uhr

Aufregung um UBER bei den HK-Rennen

Taxi vs. Uber - Zwist nun auch in Kitzbühel. (Foto: taxiessen.de)
KITZBÜHEL. Für Unmut und Kritik sorgt ein Angebot von Uber und Mastercard während des Hahnenkamm-Wochenendes. Erstmals wird über uberX in Form eines Pop-Up-Services in Kitzbühel eine Art Shuttledienst in der Stadt angeboten. Dabei bedient man sich Mietwagenunternehmen; Uber selbst tritt als Vermittler zwischen Angebot und Nachfrage auf.
Das ruft naturgemäß die örtlichen Taxler mit Kritik auf den Plan, die schon bisher mit ungeliebter Konkurrenz aus der Region kämpfen (wir berichteten). Die schon sonst hohe Taxi-Dichte in der Stadt wird am HK-Wochenende noch um ein Vielfaches multipliziert.
Kritik kommt auch von der Wirtschaftskammer an dem Uber-Angebot.

Erstmals UberHeli
Zudem wird mit UberHELI erstmals in Österreich die Möglichkeit geboten, per Hubschrauber zu den Rennen zu fliegen. Man bestellt über die Uper-App den Heli und man fliegt von München oder Salzburg nach St. Johann (und zurück). Ein Flug Salzburg - St. Johann kosten 2.115 Euro, von München 3.100 Euro. Gutes Flugwetter vorausgesetzt, Flugzeiten zwischen 8 und 16 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.