29.11.2017, 10:48 Uhr

Ausgezeichnete Tiroler Lehrbetriebe im Rampenlicht

Land Tirol verleiht Prädikate an 33 engagierte Unternehmen

INNSBRUCK/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Am 23. November fand im Landhaus in Innsbruck die Verleihung des Prädikats „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ statt. Insgesamt 33 Betriebe, die sich in den letzten Jahren um die Lehrlingsausbildung verdient gemacht haben, können sich nun bis 2020 mit dieser ehrenvollen Auszeichnung schmücken.
Landestrat Tratter hob bei diesem festlichen Anlass einmal mehr die Verdienste engagierter Ausbildungsbetriebe hervor: „Lehrlinge sind die Fachkräfte von morgen. Und diese gut ausgebildeten Fachkräfte sind nicht nur unverzichtbar für jeden einzelnen Betrieb, sondern ein Erfolgsfaktor für den gesamten Standort Tirol. Ich danke daher allen Unternehmerinnen und Unternehmern, die die hohe Qualität der dualen Ausbildung sichern, für ihren Einsatz und ihr großes Engagement!“

Strenge Auflagen

Das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrlingsbetrieb“ wurde im Jahr 2000 vom Land Tirol gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer beschlossen und für die Jahre 2001 bis 2003 erstmals vergeben. Strenge Kriterien müssen erfüllt werden, um die Auszeichnung zu erhalten beziehungsweise seinen Betrieb auch weiterhin damit schmücken zu dürfen. So muss ein Unternehmen über die für die Ausbildung erforderliche Organisation und Ausstattung verfügen und bereits über einen längeren Zeitraum erfolgreich ausbilden. Jeder Tiroler Lehrbetrieb kann einen entsprechenden Antrag stellen. Die Verleihung erfolgt dann auf Vorschlag einer Jury mit Beschluss der Tiroler Landesregierung.
Eine Verlängerung des Prädikates „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ bis 2020 erhielten folgende Betriebe aus dem Bezirk:
  • Egger Siegfried, Alpenresidenz Adler, Kirchberg: 2006-2020
  • Huber Josef, Metzgerei, Oberndorf: 2015-2020
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.