09.03.2017, 13:25 Uhr

Bezirks-ÖVP freut sich über positive Arbeitsmarktzahlen

NR Josef Lettenbichler und ÖVP-BO Ernst Huber (v. li.) (Foto: ÖVP)
BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Die aktuellen Arbeitsmarktdaten für den Februar weisen im Bezirk Kitzbühel mit 11,5 % tirolweit den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit auf. „Diese unverändert positive Entwicklung zeigt sich besonders bei Frauen (minus 25,8 Prozent), unter 25-jährigen (minus 25,3 Prozent) und AusländerInnen (minus 21,5 Prozent)“, informiert ÖVP-Bezirksobmann Bgm. Ernst Huber.
Negativ sei dieser Trend bei Arbeitssuchenden über 50 Jahren, hier zeigt sich ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit von 4,5 Prozent im Vergleich zum Februar 2016.

Kündigungsschutz fällt

Nationalratsabgeordneter Josef Lettenbichler verweist in diesem Zusammenhang auf eine Änderung des Arbeitsverfassungsgesetzes von vergangener Woche im Parlament. „Derzeit gelten für über 50-jährige besondere – sprich erschwerte – Kündigungsbestimmungen. Aufgrund dieser faktischen Unkündbarkeit werden ältere Arbeitslose kaum angestellt. Diese Sonderbestimmungen kommen ab Juli 2017 nicht mehr zum Tragen, womit die Jobchancen dieser Menschen wieder steigen“, erklärt Lettenbichler.

Die beiden ÖVP-Funktionäre befürworten auch die „Beschäftigungsaktion 20.000“ der Bundesregierung, mit Hilfe derer jedes Jahr 20.000 Arbeitsplätze für über 50-Jährige in Unternehmen, Gemeinden und gemeinnützigen Vereinen geschaffen werden sollen. „Dieses Programm startet ebenfalls im Juli. Dafür werden zusätzlich zu vorhandenen Arbeitsmarktgeldern 200 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das neue Arbeitsprogramm der Regierung ist in diesen Punkten bereits vor der Umsetzung“, freuen sich Lettenbichler und Huber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.