23.06.2017, 11:02 Uhr

"Fusion problemlos abgewickelt"

Vertreter der Landesbank, des Aufsichtsrates und der fünfköpfige Vorstand der fusionierten Bank.

Zusammenschluss: Top-Zahlen für Raiffeisenbank Kitzbühel-St. Johann

OBERNDORF/BEZIRK (niko). Im Raiffeisen Service Center präsentierte die Führungsriege der Raiffeisenbank Kitzbühel-St. Johann bei der Generalversammlung ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr 2016. Es war die 126. Vollversammlung, gleichzeitig die erste nach der Fusion im Vorjahr.

"Wir haben die Fusion problemlos abgewickelt und die Kapitalausstattung deutlich verbessert; auch für 2017 kann ein EGT von rund 13,4 Mio. € prognostiziert und eine erneute Kapitalerhöhung durchgeführt werden", so Vorstandsdirektor Peter Roman Bachler. Erstmals wird man 2017 die Milliarde bei den Einlagen überschreiben. Man werde weitere in Qualität und Optimierung der Betriebsabläufe sowie Kundennähe investieren.

Von der Revision wurden Rosen gestreut: "Es ist eine sehr angenehme Aufgabe, den Bericht angesichts der positiven Zahlen referieren zu können; es sind überaus zufriedenstellende, fast schon sensationelle Kennzahlen; es wurde der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk erteilt", berichtete Peter Sappl.

Zahlen: Kernkapital 152 Mio. €, EGT 14,7 Mio. €, 121 Mitarbeiter (zudem 39 im RSC), 9.498 Mitglieder, Bilanzsumme 1,3 Mrd. €, Eigenmittelquote 19,65 %, Nettozinsertrag 23,7 Mio. €, über 33.000 Kundenbetreuungen (wir berichteten bereits!)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.