31.01.2018, 14:05 Uhr

Mehr Lebensqualität am Wilden Kaiser

In Ellmau diskutierten Touristiker und Bürger, wie der Tourismus zur Lebensqualität beitragen kann. (Foto: TVB Wilder Kaiser)

Wie gestaltet man gemeinsam den Tourismus für eine höhere Lebensqualität aller?

WILDER KAISER (niko). Einheimische und Touristiker haben 2017 im Projekt „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ gemeinsam fünf wichtige Themenfelder erarbeitet. Bei einem öffentlichen Diskussionsforum wurden am 23. Jänner in Ellmau zu jedem Thema konkrete Projekte und Maßnahmen vorgestellt und diskutiert.

Die fünf Themenbereiche:

- Nachhaltiger Qualitätstourismus durch Stärkung regionaler Kooperationen
- Sensibilisierung für die intakte Umwelt und unsere Ressourcen
- Der Jugend Perspektiven in der Heimat geben. Leistbares Wohnen ermöglichen. Dörfliche Gesellschafts-Strukturen erhalten
- Die Identität der touristischen Region gemeinsam im dauerhaften Dialog gestalten
- Stellenwert und Rahmenbedingungen touristischer Arbeitsplätze für Einheimische und Saisonmitarbeiter/innen verbessern

Beim ersten Themenfeld steht das Zusammenspiel von Landwirtschaft und Tourismus im Fokus. Im Umweltbereich soll eine Umweltschule bzw. ein Naturhaus eingerichtet werden.
Für die Jugend soll es mehr und umfassende Informationen zur Wohnungssuche und zum Hausbauen geben.
Verständnis für die Sichtweise des jeweils anderen soll im Projekt „Identität der Region“ erwirkt werden. Im Bereich Arbeitsplätze wurde vom TVB bereits das LEADER-geförderte Projekt „Personal Regional“ auf Schiene gebracht.

Die Auftaktphase des Projekts „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ gibt damit Schwung für Folgeprojekte. Um die Koordination und Vernetzung der Lebensqualitätsprojekte kümmert sich die neue TVB-Mitarbeiterin Christine Mitterer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.