21.10.2016, 13:45 Uhr

Rekordsommer für die Kitzbüheler Bergbahn AG

Das Sommer-Resumee bei der Pressekonferenz der Bergbahn AG gab Grund zur Freude. (Foto: KtzSki)

Die Umsätze der Bergbahn steigen - seit 6 Jahren auch im Sommer ungebrochen.

KITZBÜHEL (red.). "Der nun zu Ende gehende Sommer nahm wettermäßig einen durchschnittlichen, touristisch gesehen einen guten und für die Bergbahn AG Kitzbühel einen ausgezeichneten Verlauf", so die Zusammenfassung der Bergbahn Kitzbühel zur vergangenen Sommersaison.

Rekorderlöse im durchwachsenen Sommer

Die Rekorderlöse den sechsten Sommer in Folge und beeindruckenden Steigerungsraten im Sommer 2016 von aktuell 15 % zum Vorjahr, 35% zum Sommer 2014, immerhin ein Zuwachs von 50.000 Bergwanderern und 1 Mio. Euro an Beförderungserlösen, sowie einer Steigerung von mehr als 70 % zu 2010, bestätigen diese Einschätzung von Bergbahnen Vorstand Josef Burger.
Besonders freut ihn die Steigerungsraten bei den Kindern mit knapp 22 % über dem Vorjahr.

Der Berg ist in Mode

Diese Entwicklung wird durch die Trends im internationalen Tourismus begünstigt:
Der Wanderberg ist in Mode. Gäste aus dem urbanem Umfeld kommen in die alpine Naturlandschaft.
Die Bergbahn AG bietet in diesem Zusammenhang zB. das Höhenlinienwandern zwischen Bichlalm und Kitzbüheler Horn oder das 4-Seen-Wandern vom Hahnenkamm zum Pengelstein. Der Hahnenkamm und der Mythos Streif ist auch im Sommer eine Attraktion mit besonderer Anziehungskraft. "Die Weltcupabfahrt", so Burger, "lässt sich im Sommer hautnah bewandern. Da merkt man erst, wie steil es da tatsächlich ist."

Trendsport Trails

Dem Trendsport Single-Trail wird mit zwei Trails am Gaisberg und dem längsten Single-Trail Tirols (7,5 km auf 1.000 Höhenmeter) dem Fleckalmtrail, zielgruppen-orientiert Rechnung getragen. Ein weiterer soll 2017 am Hahnenkamm zwischen Kirchberg und Kitzbühel folgen.

 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.