21.10.2016, 10:43 Uhr

Signe Reisch zu Besuch in der Privatbrauerei Egger

S. Reisch mit Stammtisch bei der Bier-Verkostung in der Brauerei Egger. (Foto: Fotograf & © Privatbrauerei Egger)

Signe Reisch besuchte mit ihrem Stammtisch die Brauerei in St. Pölten/Unterradlberg

BEZIRK/ST. PÖLTEN (red.). Die Privatbrauerei Egger – die ihren Ursprung in Tirol hat – freute sich über prominenten Besuch aus der Heimat der Eigentümerfamilie: Die Obfrau des Kitzbüheler Tourismusverbandes und Chefin des Hotels „Rasmushof“, Signe Reisch, war mit ihrem Stammtisch zu Gast in der Traditionsbrauerei.

Privatführung und Verkostung der bierigen Spezialitäten

Alle Teilnehmer konnten sich über die Erzeugung und Abfüllung vom "wichtigsten Getränk der Welt“ – wie es der Geschäftsführer der Brauerei Bernhard Prosser liebevoll umschrieb – ein Bild machen. Einer der Höhepunkte war die Direktverkostung der Produkte vom Lagertank aus.
„Unsere Gäste kamen in den Genuss des frischesten Egger-Bieres“, so Prosser.
Die Stammtisch-Runde war beeindruckt von der Produktion, die zu den modernsten Braustätten des Landes gehört. Gestärkt ging es dann weiter in die Wachau.

Über die Privatbrauerei Egger

Die Privatbrauerei Egger wurde – damals unter dem Namen Gwercher - bereits 1675 das erste Mal urkundlich erwähnt. Heute befindet sich die Brauerei mit Sitz in Niederösterreich im Besitz der Familie Egger. 2015 produzierte das Familienunternehmen mit 72 MitarbeiterInnen 870.000 Hektoliter Bier und erwirtschaftete damit 49,2 Millionen Euro. Knapp jedes zehnte Bier, das im Handel gekauft wird, stammt aus dem Hause Egger. Die Privatbrauerei hat sich – neben der Produktion von verschiedenen Egger-Bier Premiummarken – auf Handelsmarken und Lohnfüllungen spezialisiert. Durch Investments von über 50 Millionen Euro in den vergangenen Jahren, zählt Egger zu einer der modernsten Brauereien Europas - und exportiert seine Produkte weltweit. 2016 wurden sechs Produkte aus dem Hause Egger von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) mit der Goldmedaille ausgezeichnet – damit ist die Privatbrauerei Egger die höchst prämierte heimische Brauerei.
Egger arbeitet zu 99 % CO2-neutral und bezieht die Energie aus dem am Standort befindlichen Biomassekraftwerk und einem externen Stromanbieter, der zu 100 % mit regenerativen Energieträgern arbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.