02.10.2014, 14:33 Uhr

Spritverbrauchs-Angaben versprechen zu viel...

TIROL (vcö). In Tirol wurden im Vorjahr 25.934 Pkw neu zugelassen. Wer einen niedrigeren Spritverbrauch erhofft, kann eine böse Überraschung erleben. Eine neue ICCT-Studie zeigt, dass die Neuwagen in Europa um rund ein Drittel mehr Sprit verbrauchen als die Herstellerangaben versprechen. Die Studie zeigt, dass die Privatautos um 31 % mehr Sprit verbrauchen als der von den Herstellern angegebene Normverbrauch verspricht. Bei den Firmenfahrzeugen beträgt der Unterschied laut ICCT-Studie sogar 45 %. Es wurden die Daten von rund einer halben Million Autos ausgewertet.
Hauptgrund für die starke Abweichung: Die realen Fahrbedingungen unterscheiden sich von den Testbedingungen zur Ermittlung des Normverbrauchs wie die Nacht vom Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.