30.12.2017, 00:00 Uhr

Zahl der Pleiten war 2017 rückläufig

Weniger Konkurse (Foto: MEV)
TIROL. Leicht rückläufig war 2017 die Zahl insolventer Unternehmen (5.030 österreichweit, –3,8 %). Betroffen waren 16.200 Dienstnehmer, die Verbindlichkeiten nahmen auf 1,8 Milliarden Euro ab. Über 2.997 Unternehmen wurde ein Verfahren eröffnet, über 2.033 nicht (nicht kostendeckend). Die rund 5.000 Konkurse bedeuten den niedrigsten Wert seit 20 Jahren.

In Tirol wurden 146 Konkursverfahren eröffnet (+12,3 %), 128 wurden mangels Masse nicht eröffnet (–15,2 %). Insgesamt war die Zahl der Insolvenzfälle in Tirol um 2,5 % rückläufig.

Über natürliche Personen wurden 6.662 Insolvenzverfahren eröffnet (–17 %). In Tirol ging die Zahl der Privatkonkurse um 13,7 % auf 516 Fälle zurück.
Zahlen: KSV 1870
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.