Direkt am Wörthersee
Perfekte Premiere in Maria Wörth

Gelungene Premiere: Das Theaterensemble Komödie 9020 mit ihrem Obmann Christian Habich (im Bild 2. Reihe rechts) sorgte mit einer perfekten Inszenierung des Stückes "Ein Traum von Hochzeit" für Lachen ohne Ende.
189Bilder
  • Gelungene Premiere: Das Theaterensemble Komödie 9020 mit ihrem Obmann Christian Habich (im Bild 2. Reihe rechts) sorgte mit einer perfekten Inszenierung des Stückes "Ein Traum von Hochzeit" für Lachen ohne Ende.
  • hochgeladen von Bernhard Knaus

Eine der ersten kulturellen Open-Air-Veranstaltungen nach der Aufhebung vieler Corona-Schutzmaßnahmen fand auf der Halbinsel in Maria Wörth, direkt unter der bekannten Wallfahrts- und Hochzeitskirche, statt. Mit einer schauspielerischen Höchstleistung und bei perfektem Premiere-Wetter konnte das Theaterensemble Komödie 9020 das Publikum begeistern.

MARIA WÖRTH. Eine Premiere wie sie sein soll, fand in der Open-Air Arena in Maria Wörth zwischen Kirche und Wörthersee statt. Bestens besucht und bei perfektem Premieren-Wetter strapazierte „Il Presidente“ Christian Habich mit seinem Ensemble die Lachmuskeln des Premieren-Publikums mit der spritzigen Komödie „Ein Traum von Hochzeit“. Für die Regie zeichnete Heinrich Baumgartner und Nico Wirnsberger verantwortlich. Der Premiere folgen noch weitere 17 Aufführungen im Juli, jeweils am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag. Ausreichend Parkplätze gibt es im Ort oder man reist bequem mit dem Schiff an. Karten gibt es direkt via Ö-Ticket und bei allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen.

Die Handlung

Bill (Thomas Tischler) erwacht am Morgen nach seinem Junggesellenabschied neben einer jungen, hübschen, halbnackten Dame (Birgit Pieschl). Eigentlich nicht dramatisch, wäre die junge Dame seine Zukünftige (Nataleen Kirchauer), was sie aber nicht ist. In Panik versucht nun Bill gemeinsam mit seinem besten Freund und Trauzeugen Tom (Christian Habich) alles, um die Situation und damit die Hochzeit zu retten. Abstruse Pläne werden geschmiedet und dabei das Zimmermädchen (Franziska Sussitz-Habich) zur Freundin, Gäste zu Callgirls und der Nachportier zum Kuppler gemacht. Daphne (Claudia Wirnsberger), die Brautmutter, versucht die Situation zu retten, während der Hoteldirektor (Arnold Dörfler) versucht, die Hochzeitsgesellschaft endlich loszuwerden.

Endlich wieder Theater

In Anwesenheit von LA Ruth Feistritzer, LR Sebastian Schuschnig und GV Matthias Trattnig brillierten die Mitglieder des Ensembles mit ihren schauspielerischen Leistungen. Dies und der Umstand, dass es sich seit langem wieder um eine maskenlose Veranstaltung handelte, sorgte für ein Kulturerlebnis der ersten Klasse. „Nach einer langen Pause bin ich überglücklich, wieder vor Publikum spielen zu können“, führt der Obmann des Ensembles, Christian Habich, aus. „Uns sieht man üblicherweise im ORF-Theater Klagenfurt. Vor einiger Zeit hat mich ein Freund auf die Idee gebracht, in Maria Wörth, direkt am Wörthersee etwas zu machen. Das Stück „Ein Traum von Hochzeit“ bot sich förmlich an, spielen wir doch unter und neben einer der bekanntesten Hochzeitskirchen Kärntens.“  In der Open-Air-Arena ist man der Witterung mehr oder weniger schutzlos ausgeliefert. „Im Falle eines Regens gibt es bei uns Regenponchos. Wir sind aber sehr optimistisch und sind überzeugt, dass diese nie in Einsatz kommen“, fügt der Obmann lachend hinzu.

Bestens unterstützt

Besonders positiv erwähnt Christian Habich die Unterstützung seitens des Landes und der Gemeinde Maria Wörth. „LH Peter Kaiser, LR Sebastian Schuschnig und Bgm. Markus Perdacher zeigten sich von Beginn an sehr begeistert von der Idee. Theater am See wird es – egal wie es sich dieses Jahr entwickelt – auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder geben. Der Platz ist zu wunderbar, um nur einmal bespielt zu werden.“

Rote Nasen

Es wird aber neben der Unterhaltung der vielen Gäste auch noch Gutes getan. Der Theaterverein unterstützt die Arbeit der Rote-Nasen-Clowndoctors mit einer großzügigen Spende. Clown Guido, Christian Moser, zeigte sich begeistert und nahm die Gelegenheit wahr und vermaß alle eintreffenden Gäste gründlich mit seinem Rollmeter.

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen