Unfall auf der S 37
19-Jähriger starb bei Verkehrsunfall

Unfall auf der S 37 forderte ein Menschenleben
  • Unfall auf der S 37 forderte ein Menschenleben
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Auf der Klagenfurter Schnellstraße S 37 kam es heute in den frühen Morgenstunden zu einem schweren Verkehrsunfall der ein Todesopfer forderte. 

MARIA SAAL, ST. VEIT. Die St. Veiter Schnellstraße ist derzeit in beide Richtungen zwischen St. Veit Süd und Maria Saal gesperrt. Höhe Zollfeld ereignete sich heute in der früh ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Person kam dabei ums Leben. 

Frontalzusammenstoß 

 Heute um 5.45 Uhr fuhr ein 19-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit an der Glan mit seinem Pkw auf der Klagenfurter Schnellstraße (S 37) von Klagenfurt in Richtung Friesach.
Im Gegenverkehrsbereich auf Höhe Zollfeld, geriet er aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen den entgegen kommenden Pkw einer 40-jährigen Frau, ebenfalls aus dem Bezirk St. Veit an der Glan.
Beide Fahrzeuglenker wurden in den Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den örtlichen Feuerwehren befreit werden.
Der 19-jährige Lenker erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Frau wurde schwer verletzt und von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Straße war gesperrt

Die Schnellstraße war auf Höhe Zollfeld bis 09.20 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgte über die Zollfeldstraße (L 71).
Im Einsatz standen die FF St. Veit an der Glan, St. Donat, Maria Saal, St. Michael mit insgesamt 64 Kräften und 10 Fahrzeugen.
Das Rote Kreuz stand mit zwei Notärzten und mehreren Rettungsteams im Einsatz.

Autor:

Sabrina Strutzmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen