Forum Magdalensberg
Architektenwettbewerb ist abgeschlossen

Das Siegerprojekt vom neuen "Forum Magdalensberg" wurde gekürt
2Bilder
  • Das Siegerprojekt vom neuen "Forum Magdalensberg" wurde gekürt
  • Foto: Arch+More
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Der Architektenwettbewerb für das neue Forum Magdalensberg ist abgeschlossen. Als nächster Schritt wird in der Gemeinde ein Planungsteam eingesetzt. 

MAGDALENSBERG. Großprojekt für die nächsten Jahre ist in Magdalensberg die Entwicklung des Ortszentrums. "Beim Forum Magdalensberg geht es um die Erweiterung der Volksschule, einen Kultursaal, neues Gemeindeamt, Bank, Café, Handel u.v.m.", so Bürgermeister Andreas Scherwitzl. Ein lebendiges Ortszentrum, in dem sich die Bürger aufhalten, ist das Ziel. 

Siegerprojekt gekürt

Gesamt wurden 14 Projekte beim Architekturwettbewerb eingereicht. Vergangene Woche wurde das Siegerprojekt nach einem intensiven Diskussionsprozess von der Jury gekürt: Es ist ein Projekt des Architekten Gerhard Kopeinig aus Velden. "Es war das beste Projekt in Bezug auf die Anforderungen für den Schulprozess und die gemeinsame Nutzung der Räume", freut sich Scherwitzl. Das Gesamtkonzept steht nun fest. Das Forum soll Bildung, Kultur, Gemeinde, Sport und Handel modern miteinander verbinden. "Ein modernes, ,grünes‘ Zentrum für Magdalensberg wird geschaffen", so Scherwitzl. 

Baubeginn 2021

Als nächster Schritt geht es in die Planungsphase. Dafür wird in der Gemeinde ein Planungsteam eingesetzt. "Schule, Musikschule, Verein und Gemeindevertreter werden in der Detailplanung mit einbezogen", informiert der Bürgermeister. Im Sommer soll die Baubewilligung vorliegen, im Herbst soll alles Finanzielle geklärt werden. Man rechnet mit Kosten in der Höhe von 4,5 Millionen Euro. Unterstützung vom Schulbaufonds gibt es. "Spätestens Anfang 2021 soll die erste Bauphase starten", hofft Scherwitzl.

Moderner Campus

In der ersten Baustufe wird die Volksschule ausgebaut. 
Die Gemeinde Magdalensberg wächst – aufgrund von Zuzug und der Geburtenrate ist der Ausbau der Volksschule St. Thomas ein wichtiges Vorhaben. "Platz für vier zusätzliche Klassenräume wird geschaffen, der Campus ist als Clusterschule angelegt", informiert Scherwitzl. Die Erweiterung erfolgt bei vollem Schulbetrieb. Die Fertigstellung ist 2022 angedacht – dann laufen auch die bestehenden Klassen der Volksschule Ottmanach aus. Der Trend geht in Richtung Ganztagsschulen, deshalb ist es dem Bürgermeister ein Anliegen, eine Schule mit Wohlfühlcharakter zu schaffen: "Viel Bewegungsräume, Rückzugsmöglichkeiten und Platz für Veranstaltungen sind im Konzept vorgesehen."
Der Schulausbau steht in den nächsten Jahren im Fokus, danach geht es mit dem Gemeindezentrum weiter. 

Im Video zeigt Bürgermeister Andreas Scherwitzl wie das neue Forum Magdalensberg aussieht: 

Das passiert sonst noch in Magdalensberg:

  • Die öffentliche Kanalisation wird bis zum Gipfelhaus Magdalensberg erweitert (am 1. Mai ist Eröffnung des neuen Gipfelhaus)
  • Der Gemeindepark Reigersdorf wird um zwei Firmen erweitert. Weitere Betriebe werden gesucht, Flächen sind vorhanden.
  • Görtschitztal Radweg: Der Lückenschluss Deinsdorf und Geiersdorf soll im nächsten Jahr erfolgen
  • Neue Wohnungen: Der Wohnpark Pischeldorf wird um 20 Wohnungen erweitert. Anfang April tagt die Jury des Architektenwettbewerbes.

Das Siegerprojekt vom neuen "Forum Magdalensberg" wurde gekürt
Autor:

Sabrina Strutzmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen