Leader-Förderung
Gemeinsam arbeiten im Co-Working-Space

Ingeborg Schönherr (Carnica Region Rosental), LR Martin Gruber, Projektträger Hannes Hafner und Projektverantwortliche Regionalwärmegruppe, Sabrina Martin.
  • Ingeborg Schönherr (Carnica Region Rosental), LR Martin Gruber, Projektträger Hannes Hafner und Projektverantwortliche Regionalwärmegruppe, Sabrina Martin.
  • Foto: LR Gruber/Posch
  • hochgeladen von Nicole Fischer

Landesrat Martin Gruber überreichte in Köttmannsdorf die Förderzusage von 100.000 Euro für das Leader-Projekt "Das neue Arbeiten am Land". 

KÖTTMANNSDORF. Gerade im ländlichen Raum existieren kaum attraktive Möglichkeiten Büros, Meetingräume oder einzelne Arbeitsplätze für Dienstleistungsunternehmen, EPUs sowie Freiberufler zu leistbaren Preisen anzumieten. Der Einzug in bestehende Leerstände ist vor allem für Jungunternehmer wenig attraktiv, da meist technische Adaptierungen notwendig sind und diese eine finanzielle Belastung darstellen. Genau an diesem Punkt setzt das Projekt "Das neue Arbeiten am Land" in der Gemeinde Köttmannsdorf an. 

Co-Working-Space

Im ersten Schritt wird ein attraktiver Co-Working-Space für ein produktives Arbeitsumfeld geschaffen. "Co-Working-Spaces waren in den Workshops zum Masterplan für den ländlichen Raum immer wieder Thema. Weil Arbeitsplätze in den Landgemeinden ein Hauptfaktor sind, um die Menschen dort zu halten. Nicht nur Jungunternehmer und Freiberufler, sondern auch die Region profitiert von diesem Vorzeigeprojekt", so Landesrat Martin Gruber. 

Förderung

Vor Kurzem wurde für die Gesamtkosten von 290.000 Euro eine Leader-Förderzusage in der Höhe von 100.000 Euro an Projektträger Hannes Hafner überreicht. Im Ortskern von St. Gandolf wird ein Teilbereich einer bestehenden Halle saniert, um Büroflächen sowie Besprechungsräume und Sanitäranlagen zu erreichten. Alle Arbeitsplätze werden mit dem notwendigen technischen Equipment, wie EDV- und Stromanlagen, WLAN und Drucker ausgestattet. Zusätzlich werden auch Parkmöglichkeiten sowie eine E-Ladestation geschaffen. "Gerade für Jungunternehmer, die sich noch keine eigenen Büroräume leisten können, stellen die Arbeitsplätze mit einer modernen Infrastruktur eine einzigartige Unterstützung beim Start in die Selbstständigkeit dar", so LR Gruber. 

Mobilitätsknoten

Auch der neu entstehende Mobilitätsknoten Köttmannsdorf-Lambichl wurde in den Planungen berücksichtigt. So wird beispielsweise ein Shuttle-Service zur S-Bahn, Car-Sharing oder auch Vermietung von E-Fahrzeugen vorgesehen. Laut Plan können bereits ab dem Frühjahr 2022 erste Unternehmer ihre Büroräumlichkeiten im Co-Working-Space St. Gandolf beziehen.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen