Klar! Rosental-Projekt
Kinder vor Sonne und Hitze schützen

Projekt der Klar! Rosental "So komme ich gut über die heißen Tage": Kinder sollen lernen, wie man sich richtig bei Hitze verhält.
  • Projekt der Klar! Rosental "So komme ich gut über die heißen Tage": Kinder sollen lernen, wie man sich richtig bei Hitze verhält.
  • Foto: Klar! Rosental
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Schüler der Volksschule Zell wurden im Rahmen des Unterrichts von der Klar! Rosental auf richtiges Verhalten bei Hitze hingewiesen. 

ZELL. Am 24. Juni wurden Schüler der Volksschule Zell auf die Hitze vorbereitet. Im Rahmen des Unterrichts wurden Themen wie Erste-Hilfe Maßnahmen, richtiges Verhalten bei Hitze sowie der Zusammenhang zwischen den zunehmenden Temperaturen und dem Klimawandel behandelt. Außerdem erhielt jeder Schüler im Rahmen der Initiative Klar! Klimawandel-Anpassungsmodellregionen eine Trinkflasche.

Insbesondere Kinder sind gefährdet

Die Zunahme der Häufigkeit und Intensität von Hitzewellen ist eine der greifbarsten direkten Auswirkungen des Klimawandels, die sich sehr stark auf die Gesundheit der Menschen auswirkt. Aufgrund der Klimaerwärmung ist aber nicht nur mit einem gehäuften Auftreten von anhaltenden intensiven Hitzeperioden, sondern auch mit einer Zunahme der Lufttemperatur zu rechnen.
Vor allem von Kindern werden die Folgen der Hitze oft unterschätzt. Sie spielen auf der prallen Sonne oder vergessen zu trinken,. Das kann schnell zu Hitzeschäden, wie einem Hitzeschlag oder Sonnenstich führen. Deshalb wurde das Projekt der Klar! Rosental "So komme ich gut über die heißen Tage" initiiert. "Kinder sollen lernen, wie man sich richtig bei Hitze verhält", soManagerin Manja Kampuš. Deshalb wurde auch den Schülern der Volksschule Zell die richtige Verhaltensweise bei Hitze vorgestellt. Weil das ausreichende Trinken eine besonders wichtige Rolle an Hitzetagen spielt, wurde ihnen als Gedächtnisstütze eine Klar! Trinkflasche übergeben.

Verhaltensempfehlungen bei Hitze 

  • direkte Sonneneinstrahlung meiden (bevorzugen Sie Schattenplätze)
  • täglich mindestens zwei bis drei Liter Wasser trinken
  • leichte Kost zu sich nehmen (Salate, Früchte und Fisch. Keine fetten Speisen) 
  • alkohol‐, koffein‐ und stark zuckerhältige Getränke vermeiden 
  • Kopfbedeckung sowie luftige, atmungsaktive Kleidung tragen 
  • Nachts oder in der Früh lüften
  • körperliche Anstrengungen im Freien vermeiden 
Autor:

Sabrina Strutzmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen