Zum Jubiläum geht Container auf Reisen

Die Schüler der VS Moosburg haben den Container kreativ gestaltet. Dieser tourt nun bis Ende des Jahres durch ganz Kärnten
  • Die Schüler der VS Moosburg haben den Container kreativ gestaltet. Dieser tourt nun bis Ende des Jahres durch ganz Kärnten
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

MOOSBURG, PÖRTSCHACH, TECHELSBERG (vp). Ein absolutes Novum war vor 20 Jahren, dass sich drei Gemeinden zusammentun und eine eigene Gesellschaft gründen, um in Sachen Umweltschutz und Abfallwirtschaft gemeinsam Lösungen zu finden. "Der damalige Vizebürgermeister und Müllreferent Klaus Karner und ich hatten genug von Sperrmüll, der teilweise irgendwo im Wald entsorgt wurde. Es herrschte damals ein fürchterlicher Saustall", erzählt Bgm. Herbert Gaggl.

"Es war ein Kampf"

Die "Geburt" des Wertstoffsammelzentrums (WSZ) Moosburg-Pörtschach-Techelsberg war keine einfache. Teilweise befürchtete die Bevölkerung, eine neue "Müllhalde" würde entstehen, man war sich unsicher, was dort wirklich gelagert werde. Gaggl: "Es gab einige Einsprüche, doch wir haben Durchhaltevermögen bewiesen. Ein Kampf war es auch bei der vertraglichen Ausgestaltung dieser Kooperation, weil es etwas in dieser Form vorher noch nie gab." Doch der Kampf hat sich ausgezahlt. 1995 erhielt man sogar den Umweltpreis des Landes.

Weniger Kosten, mehr Service

Die gesteckten Ziele hat man erreicht, so Gaggl: "Fast alle Müllinseln konnten wir beseitigen. Mit weniger Kosten gibt es für die Bürger mehr Service. Durch die Kooperation sind die Kosten um 30 bis 40 Prozent geringer, als wenn man es allein machen würde."
Wichtig ist auch die Bewusstseinsbildung, die allen voran WSZ-Geschäftsführerin Gertraud Schmid mit Engagement vorantreibt. Hier setzt man bei den Kleinsten an - in den Schulen. Schmid wurde von den drei Gemeinden übrigens schon 1991 als Umweltberaterin eingestellt.

Energiebuchhaltung

Das WSZ ist noch viel mehr als eine Sammelstelle. "Seit 15 Jahren wird für sämtliche Anlagen und Gebäude der drei Gemeinden eine Energiebuchhaltung geführt, was erhebliche Einsparungspotentiale mit sich bringt", so Schmid. Seit 2004 wurde maßgeblich an der Umsetzung der Ziele der "Lokalen Agenda 21" mitgewirkt. "Und seit 1995 haben unsere Mitarbeiter rund 150.000 Gespräche mit Bürgern geführt und sind ihnen mit Rat und Tat zur Seite gestanden."

Container-Reise

Zum 20-Jahr-Jubiläum hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen. Moosburger Volksschüler haben mit Schmid und der kreativen Gestalterin Melanie Pick einen Großraumcontainer bemalt. Dieser ist nun bis Jahresende in ganz Kärnten unterwegs und macht auf die tolle Kooperation der Gemeinden aufmerksam. Wer den Container irgendwo entdeckt, kann auch gewinnen (siehe unten) ...

Zur Sache: Zahlen & Fakten

Gesellschafter des Wertstoffsammelzentrums, eröffnet 1995, sind die drei Gemeinden. Investitionen werden zu je einem drittel finanziert, laufende Kosten nach einem Bevölkerungsschlüssel.

Obmann ist Bgm. Gaggl, Geschäftsführerin ist Gertraud Schmid.

Versorgt werden ca. 10.000 Bürger. Die Kundenfrequenz in 20 Jahren: ca. 80.000 zahlende Kunden (z. B. Sperrmüll, Schrott), ca. 70.000 Kunden mit kostenloser Übernahme (z. B. Altpapier, Altkleider, Elektro-Altgeräte).

2014 wurden 260 Tonnen Sperrmüll, 90 Tonnen Bauschutt und 60 Tonnen Schrott entsorgt.

Das Container-Gewinnspiel:

Entdeckt man den bunten Container irgendwo in Kärnten, Foto machen und mit Adresse an das WSZ schicken: gertraud.schmid@wsz-moosburg.at

Im Dezember wird zum Abschluss des Jubiläums ein toller Hauptpreis verlost.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen