"Verstehe dieses Verhalten nicht"

Bgm. Franz Ragger versteht das Verhalten der ÖVP Funktionäre nicht
  • Bgm. Franz Ragger versteht das Verhalten der ÖVP Funktionäre nicht
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Erich Hober

Bei der letzten Sitzung des Maria Rainer Gemeinderates wurde das Budget für 2013 beschlossen - mehrheitlich mit 12:7 Stimmen - ohne jene der ÖVP-Mitglieder. "Wir haben es geschafft, mit äußerster Sparsamkeit einen ausgeglichenen Voranschlagsentwurf zu erstellen. Warum alle ÖVP Mitglieder dagegen stimmten, ist mir ein Rätsel. Zumindest konnten sie keinen plausiblen Grund angeben", wundert sich Bürgermeister Franz Ragger (SPÖ) und fügt hinzu: "Sie haben nicht nur gegen das Budget, sondern gegen alles gestimmt." Mit "alles" meint das Gemeindeoberhaupt unter anderem die Schulfinanzierung oder die Finanzierung des TLFA 2000 für die Feuerwehr Maria Rain.

Bei Sitzungsgeld mitgestimmt

Kritik von Seiten der ÖVP soll es für das seit zwei Jahren stattfindende und von Bgm. Ragger initiierte Kulturprogramm "TetrArts" geben. "Im Vergleich zu anderen Gemeinden schlägt sich dieses Kulturprojekt mit einem bescheidenen Finanzaufwand von 0,25 Prozent des Gesamtbudgets der Gemeinde nieder", so Ragger. Kurios: einer der Vortragenden in diesem Kulturprogramm ist ÖVP-Ersatzgemeinderat Carsten Johannsen. "Er wurde von seinen Kollegen sicher ,überstimmt'. Es hat ihm sichtlich weh getan, dagegen zu stimmen. Ich habe mit Johannsen noch gemeinsam die Aktivitäten der bildenden Kunst ausgearbeitet", meint Ragger und: "Weiters haben wir erstmals seit langer Zeit das Sitzungsgeld von 67 auf 100 Euro angehoben. Damit liegen wir im Schnitt. In diesem Punkt hat die ÖVP aber sofort zugestimmt."
Ragger sieht sich in Sachen Budget im Recht: "Wir haben 2012 gut gewirtschaftet und uns einen 40.000 Euro-Bonus bei Bedarfszuweisungen erarbeitet. Nicht unwesentlich in Zeiten wie diesen. Einen Bonus wollen wir auch für das kommende Jahr erreichen."
Mit dem "ewigen Gegenstimmen" der ÖVP kann sich Ragger nach wie vor nicht anfreunden: "Das geht bereits seit drei Jahren so, ich verstehe es einfach nicht. Die ÖVP hat die damalige Wahlniederlage scheinbar noch immer nicht verdaut. Ich habe, wenn mir mal etwas nicht gepasst hat, immer meine Meinung gesagt. Wenn die ÖVP gegen etwas stimmt, möge sie doch bitte konkrete Angaben für das Gegenstimmen machen. Es vertreten doch durchaus vernünfte Menschen diese Partei."

Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.