Viele haben nun die Straßen auf dem Plan

Bei der Eröffnung des Sportzentrums 2010: Bgm. Sonya Feinig mit Gästen. Sie setzt nun auf Fernwärme und Straßenprojekte
  • Bei der Eröffnung des Sportzentrums 2010: Bgm. Sonya Feinig mit Gästen. Sie setzt nun auf Fernwärme und Straßenprojekte
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

„Ich arbeite gut mit allen Fraktionen zusammen, vielleicht gab es deshalb keinen Kandidaten“, antwortet Bgm. Sonya Feinig auf die Frage, warum sie bei der Bürgermeisterwahl 2009 allein „in den Ring stieg“. 2015 könnte sie wieder Mitstreiter haben (siehe Infobox unten). Ihre Halbzeitbilanz fällt gut aus, in den nächsten drei Jahren muss dennoch noch einiges passieren. „Das Fernwärmeprojekt ist mein großes Anliegen, außerdem die Innensanierung der Volksschule, eine Hangsicherung an der Bärental Straße und ein Gehweg in Feistritz.“

St. Martin bleibt Standort
Techelsbergs Bgm. Johann Koban ist stolz auf die Fertigstellung des Wasserprojekts 2010, ebenso auf die Asphaltierung eines Teilstücks der Forstseestraße und auf Maßnahmen im ländlichen Wegenetz. „Da wir in den letzten 15 Jahren viel investiert haben, sind wir nun mit den Rückzahlungen beschäftigt.“ Trotzdem müssen noch eine Kinderbetreuung für Ein- bis Dreijährige und weitere Asphaltierungen im ländlichen Wegenetz umgesetzt werden. Außerdem plant das Land gemeinsam mit der Gemeinde, die L 78 weiter auszubauen.
„Wir sind auch dabei, das neue Verwaltungszentrum auf die Beine zu stellen“, so Koban. Für den möglichen Standort in Töschling (die WOCHE berichtete) gab es vom Land kein grünes Licht, weshalb es nun doch in St. Martin realisiert werden soll.

Bürgerbeteiligung geplant
In Poggersdorf war in den letzten drei Jahren einiges los. Meilensteine wurden mit der Schaffung von weiteren 300 Arbeitsplätzen im Gewerbepark, von 54 Wohnungen und eines Nahwärmenetzes gelegt. Es gibt nun auch eine Krabbelstube, Nahversorger, Bank und Postservicestelle. Saniert wurden die Volksschule Wabelsdorf und das Sportzentrum, der Bauernmarkt wurde eingeführt.
Nun wird es in erster Linie um die Jugend gehen: „Priorität eins haben die Erweiterungen bei Kindergarten und Krabbelstube sowie die Einführung eines Jugendzentrums.“ Auch weitere Wohnungen (mindestens 100) müssen her. Marbek plant auch Vorarbeiten für ein multifunktionales Gemeindezentrum, welches als Bürgerbeteiligungsprojekt umgesetzt werden soll.

„Nicht ganz zufrieden“ bilanziert Keutschachs Bürgermeister Gerhard Oleschko, denn „die Qualität der Mandatare“ habe abgenommen: „Nicht weiterentwickeln, sondern verhindern ist bei vielen das Ziel.“ Trotz der „kontroversiellen Art“ sei viel gelungen: Keutschach sei eine der Vorzeigegemeinden Kärntens, schuldenfrei und habe die niedrigsten Müllgebühren des Landes. Massiv vorantreiben will Oleschko Straßensanierungen und das Projekt Pyramidenkogel, um die wirtschaftliche Zukunft zu sichern. Ein weiteres Ziel: Eine Landesausstellung zum UNESCO-Welterbe „Pfahlbauten“.

Zur Sache - Stimmen:
Das sagen Sonya Feinigs Mitstreiter im Gemeinderat dazu, ob sie 2015 gegen sie antreten:

GV Anton Schweiger (FPK): „Mit sechs Jahren Erfahrung im Gemeinderat werde ich mich vielleicht als Kandidat aufstellen lassen, sofern es die Fraktion wünscht.“

GV Willi Moschitz (WG/VS): „Ich kann noch nichts sagen, weil es im Team sicher Veränderungen geben wird.“

GPO Arnulf Begusch (ÖVP): „Die Weichenstellungen werden zeitgerecht erfolgen. Etwas zu versichern, ist zu früh.“

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.