Soziale Radwegpflege im Rosental

Ziehen für die Radwegpflege an einem Strang: das Radwegpflege-Team mit Vertretern der Gemeinden und der Carnica-Region Rosental
  • Ziehen für die Radwegpflege an einem Strang: das Radwegpflege-Team mit Vertretern der Gemeinden und der Carnica-Region Rosental
  • Foto: Peter Just
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

ROSENTAL. "Wir freuen uns sehr, dass heuer diese Service-Leistung für die einheimischen Radfahrer und für den Gast wieder von unserem Regionalverband ausgeht", freut sich Ingo Appé, Obmann der Carnica-Region Rosental. Damit meint er, dass die Carnica-Region erneut die Radwegpflege durchführt - mit einem sechsköpfigen Team.
Fünf Männer und eine Frau - alle arbeitssuchend - erhalten so einen Saison-Arbeitsplatz und halten gemeinsam mit den Gemeinde-Bauhöfen den Radweg im Rosental in Schuss.
Dass dieses Projekt heuer wieder möglich ist, verdankt man dem AMS und Land Kärnten und den zehn Gemeinden aus dem Rosental. Dazu Carnica-Region-GF Ingeborg Schönherr: "Wenn alle an einem Strang ziehen, dann kommen dabei gute Lösungen heraus. Gemeinsam sind wir stärker, bringen mehr voran." Ein Mehrwert für alle: Die Gemeinden werden bei der Radwegpflege entlastet, der Tourismus profitiert und Arbeitssuchende finden eine Beschäftigung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen