Spar Kärnten
Spar-Markt in Lassendorf neu übernommen

Neue Führung für Spar in Lassendorf: Paul Bacher mit Alexandra Graber und Hannes Kunzer sowie Manfred Pertl, dem Leiter im Vertrieb, Einzelhandel (von links)
  • Neue Führung für Spar in Lassendorf: Paul Bacher mit Alexandra Graber und Hannes Kunzer sowie Manfred Pertl, dem Leiter im Vertrieb, Einzelhandel (von links)
  • Foto: Spar/gleissfoto
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

In Lassendorf gibt es wieder einen selbständigen Einzelhändler: Johannes Kunzer übernimmt den dortigen Spar-Standort.

MAGDALENSBERG. Der Spar-Supermarkt in Lassendorf hat einen neuen Chef: Johannes Kunzer. Den Standort gibt es seit 2005, nun wird er wieder – nach kurzer Unterbrechung – von einem Kaufmann geführt. Kunzers Schwerpunkt ist die Regionalität, er betreibt auch in Ebenthal einen Spar-Markt als selbständiger Einzelhändler. 
Spar-Geschäftsführer Paul Bacher freut sich: "Rund die Hälfte der Spar-Standorte in Kärnten werden von Kaufleuten betrieben, deren Rolle als Nahversorger, vor allem in den ländlichen Gegenden, gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann."

Regionale Lieferanten

In Lassendorf hat der Spar-Markt ca. 600 Quadratmeter Verkaufsfläche, Brot und Gebäck gibt es aus der eigenen Backstation. In Corona-Zeiten haben regionale Lebensmittel an Bedeutung gewonnen. Darauf setzt Kunzer: "Die Kooperationen mit regionalen Lieferanten und bäuerlichen Betrieben stärken nicht nur unsere Landwirtschaft, sie garantieren Versorgungssicherheit für unsere Kundinnen und Kunden."
In Lassendorf gibt es zum Beispiel Eier vom Eierhof Krenn, Wurstwaren von Josef Kucher oder Öle und Salze vom Erschenhof… Brot und Backwaren kommen von den Bäckereien Greiderer, Taupe und Marinitsch. Außerdem gibt es im Spar-Markt in Lassendorf Tabakwaren sowie Lotto & Toto.

Öffnungszeiten für Pendler

Die Öffnungszeiten wurden vorverlegt (6.45 bis 19 Uhr), was Pendlern entgegenkommt. Am Samstag ist der Spar von 7.15 bis 18 Uhr geöffnet. 18 Mitarbeiter arbeiten in Lassendorf.

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen