05.11.2017, 23:04 Uhr

Dorfkapelle Weizelsdorf

Weizelsdorf: Dorfkapelle | Bei der Kapelle am Dorfplatz handelt es sich um einen mit Schindeln gedeckten Laubenbildstock, wobei das Dach von zwei Säulen getragen wird. Der Altarraum ist mit einem Schmiedeeisengitter abgeschlossen, ebenso die Laube vorne und beide Seiten.
Die Dorfkapelle wurde 1832 im Barockstil erbaut. Sie ist den Heiligen Florian und Anna geweiht. 1972 wurde sie durch einen Lastwagen schwer beschädigt und sollte abgerissen werden. Doch einige Weizelsdorfer fanden sich zusammen und behoben die Schäden. Schließlich wurde im Jahre 2009 eine Generalsanierung notwendig, weil die Feuchtigkeit Schäden an den Malereien verursacht hatte.

Motive/Inschriften:
Im Altarraum sind die Hl. Cäcilia, links der Hl. Florian und rechts die Hl. Mutter Anna mit Maria zu sehen. Auf der Aussenseite im Giebel ist der Hl. Christopherus dargestellt. Weiters befinden sich im Innenraum ein Altartisch und Gedenktafeln.


Bis vor wenigen Jahren wurde hier am Dorfplatz bei der Kapelle das alljährliche Erntedankfest abgehalten, ehe es aus Witterungsgründen ins Zelt bei der Feuerwehr verlegt wurde, doch auch heute noch erfüllt die Kapelle wichtige Funktionen im Dorf:
-Hier findet jedes Jahr am Karsamstag unter reger Teilnahme der Bevölkerung die Fleischweihe statt.
-Am Ostersonntag ist die Kapelle Ausgangspunkt einer Prozession zur Kirche nach Kappel an der Drau.
-Der steinerne Tisch vor der Kapelle ist ein beliebter Treffpunkt im Ort und seit 1995 wird im Advent hier eine sehr schöne Krippe ausgestellt.

Wenn du noch mehr über die Geschichte dieser Kapelle wissen willst, so kannst du dies im Internet unter http://www.kleindenkmaeler.at/detail/dorfkapelle_z... finden.

Erwähnenswert ist auch das benachbarte Gebäude in Richtung Osten. Hier handelt es sich um eine fast 100 Jahre alte Brückenwaage, wie sie einst in vielen Ortschaften anzutreffen waren, heute aber kaum noch wo zu sehen sind.

Aus der Chronik des Schlosses Ebenau in Weizelsdorf geht hervor, dass bereits im Jahre 1665 eine Kapelle in der Ortsmitte stand. Einheimische wussten zu berichten, dass hier ein Seitenarm der Drau vorbeiging und Boote bei der Kapelle befestigt waren.

mehr interessante Info:  http://www.kleindenkmaeler.at/detail/dorfkapelle_z...
3
3
2 2
3
2
2
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentareausblenden
112.960
Heinrich Moser aus Ottakring | 05.11.2017 | 23:17   Melden
23.563
Alfons Lepej aus St. Veit | 06.11.2017 | 10:21   Melden
28.028
Christa Posch aus Ottakring | 06.11.2017 | 19:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.