01.10.2017, 11:58 Uhr

Gurnitzer Kicker haben neue Heimstätte

Pfarrer Anton Granitzer segnete die neuen Räumlichkeiten

Nach rund zwei Jahren Bauzeit konnte das neue Clubhaus in Gurnitz eröffnet werden. Und das gleich im Rahmen eines Gemeinde-Derbys.

GURNITZ. Schon am Vormittag gingen die Feierlichkeiten am Gurnitzer Sportplatz los. Das neue Clubhaus des Askö mexlog Gurnitz unter Obmann Marcel Maier ist fertig, vor dem Gemeinde-Derby wurde es offiziell eröffnet. In den letzten Jahren wurde rund um den Sportplatz rund eine Million Euro investiert, nun hat man neueste Sport-Infrastruktur. Bgm Franz Felsberger kündigte auch gleich die Adaptierung der Sportanlage in Ebenthal an - bis 2021, bis dahin will er Bürgermeister bleiben. Sportreferent LH Peter Kaiser konterte geschickt: "Du bleibst länger Bürgermeister und im Gegenzug sanieren wir in Ebenthal."

Spannendes Derby

Bei der Eröffnung dabei: die Vize-Bürgermeister Mario Käfer und Alexander Kraßnitzer mit vielen Gemeinderäten und -vorständen, Askö-Präsident Anton Leikam, SC Ebental-Obmann und KFV-Präsidiumsmitglied Herbert Janesch, Polizei-Kommandant Siegfried Taferner oder Pfarrer Anton Granitzer, der die Räumlichkeiten segnete.
Als Moderator unterhielt Heiner Zaucher.

Die Gäste unterhielten sich bei Musik von "Made in Austria", Gegrilltem und natürlich beim Gemeinde-Derby Askö mexlog Gurnitz gegen SC Ebental, das diesmal die Gäste mit 2:3 für sich entscheiden konnten, indem sie das Spiel noch drehten.  
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.