15.11.2016, 09:01 Uhr

Empfang für pensionierte Pädagogen und Landesschulrats-Bedienstete

Empfang für pensionierte LehrerInnen und Bedienstete des Landesschulrates (Foto: LPD/fritzpress)

Dank für das pädagogisches Engagement kommt von Landeshauptmann Kaiser und Landesschulrats-Präsident Altersberger

55 pensionierte Pädagogen und Landesschulrats-Bedienstete wurden gestern in den Repräsentationssaal des Landes Kärnten geladen. Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesschulrats Präsident Rudolf Altersberger dankten dort den Jung-Pensionisten für das pädagogische Engagement und die Leistungen während der aktiven Berufslaufbahn.

Vorbildwirkung für Schüler

Kaiser appelliert an die nicht mehr aktiven Pädagogen, 38 Lehrer aus Berufsbildenden Höheren Schulen und Gymnasien, zwei Oberkindergärtner und 15 Bedienstete des Landesschulrates. Sie dürfen ihre Bildungskompetenz und Erfahrung der Gesellschaft nicht zu entziehen und sollen es in anderer Form zur Verfügung zu stellen. Auch die neuen Akzente im Bildungsbereich Kärntens wurden thematisiert. „Alle Bildungsbereiche von der Elementarpädagogik bis hin zur Hochschulausbildung sind unter einem Dach gebündelt“, so Kaiser. „Der Lebensraum Schule wurde durch Sie mit Arbeit und Leben erfüllt. Sie haben für die SchülerInnen Vorbildwirkung gehabt und so manchen auch zu einen Wunschberuf inspiriert“, sagt Altersberger. Laut dem Landesschulrats Präsidenten offenbare sich so manches Ergebnis des pädagogischen Handelns nicht immer unmittelbar, sondern erst mit zeitlicher Verzögerung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.