20.10.2014, 17:00 Uhr

In Sportlerkreisen ist man auf Stimmenfang

Am Fußballplatz auf Stimmenfang sind Freunde und Mitglieder des ASKÖ Köttmannsdorf

Sie haben schon richtig viele Stimmen für ihr Dorf gesammelt: die Mitglieder des ASKÖ Köttmannsdorf.

KÖTTMANNSDORF. In Köttmannsdorf ist der Zusammenhalt groß. Das merkt man besonders im Rahmen der WOCHE-Dorfwahl 2014. Freunde und Mitglieder des ansässigen Sportvereins ASKÖ Köttmannsdorf sind besonders aktiv beim Stimmensammeln bzw. beim Voten auf www.meinbezirk.at/dorfwahl2014. Hunderte Stimmen langten so schon bei der WOCHE ein, was Bürgermeister und ASKÖ-Präsident Josef Liendl besonders freut: "Bei uns gibt es eben ein sehr aktives Vereinsleben."

Auf Facebook geteilt
Sohn Josef, natürlich auch Fußballer, hat den Online-Wahl-Link fleißig über Facebook geteilt, was sich anscheinend auszahlt. Warum für ihn Köttmannsdorf so lebenswert ist? – "Weil es für Jung und Alt so viel Angebot gibt und man hier einfach super leben kann."
"Uns wird hier einfach nie langweilig", meint auch Lisa Kruschitz, die "gute Seele" des ASKÖ. "Es ist immer was los, gibt viele Veranstaltungen, ein großes Sportangebot."
Genau bei diesen Veranstaltungen machen nun die Unterschriftenlisten für die Dorfwahl die Runde. Und natürlich am Sportplatz selbst. Bei etwa 160 Abo-Besitzern und etwa 400 Zusehern bei Heimspielen hat man ja genug Potenzial für den Stimmenfang.
Die Spieler des Kärntner Liga-Vereins würden sich jedenfalls über den Preis für einen Sieg bei der Dorfwahl freuen ...

Das vorläufige Ranking:

Die WOCHE holt die Dörfer zum zweiten Mal vor den Vorhang. Nominieren Sie Ihr lebenswertestes Dorf, egal, ob Ihnen dort das Leben in der Dorfgemeinschaft so gut gefällt, das rege Vereinsleben oder einfach nur die schöne Landschaft! Natürlich kann man auch für die Hauptorte der Gemeinde stimmen. Zuerst ermittelt die WOCHE die Bezirkssieger, danach geht es um den Landessieg.

Die Top-10
Derzeit in den Top-10 im Bezirk sind: Köttmannsdorf (Platz 1), Pubersdorf (2), Leibsdorf (3), Zell-Pfarre (4), Maria Rain (5) sowie Ferlach, Moosburg, Ebenthal, Moschenitzen und Schiefling.
Durch Ihre Stimme können Sie Ihr Dorf an die Spitze heben, also nicht zögern!

So stimmen Sie mit:

- Füllen Sie entweder den Stimmzettel in der Printausgabe der WOCHE aus.
- Oder laden Sie sich die Unterschriftenliste auf www.meinbezirk.at/dorfwahl2014 herunter.
- Oder stimmen Sie online ab auf www.meinbezirk.at/dorfwahl2014

Preise: Für den Bezirkssieger der Wahl gibt es 100 Liter, für den Landessieger sogar 1.000 Liter Villacher Bier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.