19.10.2016, 07:29 Uhr

Leonstein als neues Natura 2000-Gebiet

Die Landesregierung beschloss die Meldung des Gebietes um die Burgruine Leonstein als Natura 2000-Gebiet (Foto: Christa Posch)

Bisherige Nutzung und Bewirtschaftung der 20 Hektar soll auch weiterhin möglich sein.

PÖRTSCHACH. In der gestrigen Regierungssitzung beschloss die Landesregierung auf Antrag von Umwelt-Landesrat Rolf Holub, dass 20 Hektar rund um die Burgruine Leonstein und die Gloriette in Pörtschach als Natura 2000-Gebiet an die EU gemeldet werden.
Der Bereich gilt als FFH-Schutzgut (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) des Illyrischen Eichen-Hainbuchenwaldes. Trotzdem soll die bisherige Nutzung und Bewirtschaftung auch weiterhin möglich sein. Holub versichert: "Die forstliche Nutzung der Mischwaldbestände ist natürlich weiterhin möglich, ebenso die Nutzung des Waldes als Naherholungsgebiet. Die Meldung des Natura 2000-Gebietes stellt auch eine Aufwertung des Gebietes für touristische Zwecke dar. Unser Ziel bei der Ausweisung ist die langfristige Erhaltung dieses wunderbaren Gebietes, das vielen Einheimischen und Gästen zur Freizeitgestaltung und Erholung dient. Das soll auch für unsere kommenden Generationen möglich sein."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.