02.06.2017, 11:16 Uhr

MIT VIDEO: Massive Unwetter im Nordosten von Klagenfurt

Massive Überschwemmungen gab es in Pischeldorf (Foto: FF Poggersdorf, Pischeldorf, Ottmanach, St. Thomas)

Gestern Abend gab es allein im Bezirk Klagenfurt Land 60 Einsatzstellen der Feuerwehren.

KLAGENFURT LAND. Auch der Feuerwehrabschnitt Grafenstein blieb gestern von den Unwettern nicht verschont. Die Unwetterfront kam gegen 18 Uhr in Poggersdorf an und zog dann über Grafenstein in Richtung Tainacherfeld ab. Erstmaßnahmen oblagen der FF Poggersdorf. Doch man stellte schnell fest, dass die Situation alleine nicht gemeistert werden kann. Also wurden die Wehren St. Michael ob der Gurk, St. Thomas am Zeiselberg, Timenitz, Ebenthal, Zell-Gurnitz und Tainach zur Unterstützung alarmiert.

140 Kameraden im Einsatz

Mit einer massiven Überschwemmung in Pischeldorf hatten die Feuerwehren Pischeldorf und Ottmanach zu kämpfen, die FF Grafenstein pumpte in Froschendorf Keller aus. Besonders schlimm war die Lage in den Ortschaften Wabelsdorf, Leibsdorf, Poggersdorf, Ströglach, St. Michael ob der Gurk und Pischeldorf.
Im Einsatz waren aber auch Kameraden aus Maria Rain wegen einer Überschwemmung und Moosburg wegen eines Verkehrsunfalls auf der B 95. Auch die Packer Bundesstraße wurde überschwemmt.

60 Einsatzstellen wurden im Bezirk verzeichnet, ca. 40 Einsätze gab es allein in Poggersdorf. Zwölf Feuerwehren des Bezirks waren mit rund 140 Kameraden bis in die Nachtstunden unterwegs. Vielen Dank!
Heute ist wieder mit Gewittern zu rechnen.






0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.