22.11.2016, 18:54 Uhr

Opferstock-Diebe schlugen mehrmals in Ferlacher Kirche zu

Die Polizei fand weitere Schlüssel bei den Verdächtigen. Diesbezüglich muss noch ermittelt werden (Foto: WOCHE)

Sieben Mal stahlen ein 24-Jähriger und eine 33-Jährige Geld aus dem Opferstock. Sie hatten zuvor den Schlüssel gestohlen.

FERLACH. Anfang September dieses Jahres war plötzlich der Schlüssel für den Opferstock einer Kirche in Ferlach weg. Ein 24-jähriger Asylwerber aus dem Iran und eine 33-jährige Polin, die beide in Klagenfurt wohnen, haben ihn aus der Sakristei gestohlen. Die beiden Tatverdächtigen nahmen sich zwischen 13. September und 21. November bei sieben "Diebestouren" das Geld aus dem Opferstock, den Schlüssel hatten sie ja. Der Gesamtschaden für die Pfarre beträgt mehrere hundert Euro.

Motiv: Geldmangel

Gestern, Montag, wurden die beiden bei einem Diebstahlsversuch vom Pfarr-Personal beobachtet, eine Polizeistreife nahm sie nahe der Kirche vorläufig fest und stellte den Schlüssel sicher. Die Tatverdächtigen sind geständig. Geldmangel habe sie zu den Diebestouren gebracht. Bei ihnen wurden auch noch fünf ähnliche Schlüssel gefunden und sichergestellt. Diesbezüglich muss weiter ermittelt werden. Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Paar der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.