28.11.2017, 13:47 Uhr

Suchaktion nach Unfalllenker am Radsberg

Sogar der Polizeihubschrauber wurde für die Suchaktion eingesetzt (Foto: BMI/Egon Weissheimer)

Beschädigtes Fahrzeug wurde gefunden, doch der Lenker soll sich durch den Wald entfernt haben. Man fand ihn später daheim.

EBENTHAL. Die Polizei wurde heute gegen 5.10 Uhr über einen Verkehrsunfall im Bereich von Tutzach informiert. Die Beamten fanden dann ein beschädigtes Fahrzeug, aber keinen Lenker. Eine Zeugin will einen verletzten männlichen Fahrer angetroffen haben, doch der sei dann durch den Wald "geflohen". 

Es folgte eine Suchaktion. Beteiligt waren auch die FF Radsberg, die Bergrettung Klagenfurt, eine Diensthundestreife, die Alpine Einsatzgruppe der Polizei des Bezirks und der Polizeihubschrauber "Flir". Doch der gesuchte Mann wurde doch an seiner Wohnadresse gefunden, etwa fünf Stunden nach der Unfallmeldung. Die Rettung versorgte seine Schnittverletzungen und er wurde ins UKH Klagenfurt gebracht. Ein Alkotest verlief positiv. Der Mann wird der Bezirkshauptmannschaft zur Anzeige gebracht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.