06.02.2018, 16:00 Uhr

"Tatort Jugend" für die größte Kirchenglocke Kärntens

Die Landjugend Zollfeld reinigte die Glockenstube des Nordturmes im Maria Saaler Dom (Foto: KK)

"Maria Saalerin" wurde von der Landjugend Zollfeld auf Vordermann gebracht.

MARIA SAAL. Vor 330 Jahren - am 5. Februar - wurde die größte Kirchenglocke Kärntens von der Glockengießerei Landsmann in Klagenfurt nach Maria Saal gebracht - mit Hilfe von einigen hundert Personen und 20 Pferden, die einen eigens dafür angefertigten Schlitten zogen. Wo während des Transports Rast gemacht wurde, ist heute noch anhand von Bildstöcken zu sehen. Die "Maria Saalerin" ist eine der drei größten Kirchenglocken Österreichs - mit 222 Zentimeter Durchmesser und knapp 6.600 Kilo Gewicht. Gegossen wurde sie aus Bronze der türkischen Kanonen, die 1683 unter Kaiser Leopold vor Wien besiegt wurden.

Keine Mobilfunk-Antennen mehr

Die Landjugend Zollfeld hat sich im Rahmen der Projektreihe "Tatort Jugend" der Glocke angenommen. Die Glockenstube des Nordturmes wurde gereinigt, die "Maria Saalerin" poliert. Das wurde notwendig, da im Herbst 2017 die Mobilfunk-Antennen-Anlagen aus der Glockenstube entfernt wurden.
Nach der Arbeit gab es eine Jause im Pfarrhof, Landjugend und Stiftspfarre denken über weitere Kooperationen nach. 
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.