06.10.2014, 08:30 Uhr

Zero-Kunst in der Galerie Walker

Judith und Carolin Walker präsentieren Kunst von Bernard Aubertin und anderen (Foto: KK)
FEISTRITZ. Was verbindet das New Yorker Guggenheim Museum und die Galerie Walker im Schloss Ebenau? Beide präsentieren Konzeptkunst der Gruppe Zero mit einem ihrer Protagonisten, dem Franzosen Bernard Aubertin. Der 80-Jährige konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Eröffnung anreisen, weshalb ihn Galeristin Carolin Walker in seinem Stuttgarter Atelier für eine Videobotschaft aufsuchte.
Neben Bildern von Aubertin gibt es in der Galerie auch Malereien des Zero-Mitbegründers Heinz Mack zu sehen. Als Kontrastprogramm präsentieren Judith und Carolin Walker Werke von Bruno Gironcoli, Tone Fink oder Kiki Kogelnik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.