30.09.2014, 12:00 Uhr

Neos: Kandidatur in fünf Gemeinden fix

Neos-Bezirkskoordinator: Christoph Haselmayer pendelt noch zwischen Wien und Kärnten, wird den Hauptwohnsitz aber wieder nach Krumpendorf verlegen (Foto: Neos)

Christoph Haselmayer baut Neos im Bezirk Klagenfurt Land auf.

(vp). Neos-Bezirkskoordinator Christoph Haselmayer über fixe Kandidaturen und die Kandidatensuche.

WOCHE: Was kann man sich unter der Aufgabe Bezirkskoordinator vorstellen?
HASELMAYER: Die Struktur der Partei im Bezirk aufbauen, neue Mitglieder für den Weg der Neos begeistern und einen frischen Wind in die politische Landschaft Kärntens bringen, um für mehr Bürgerbeteiligung zu sorgen.

In wie vielen Gemeinden im Bezirk will man kandidieren?
Wir starten nun verstärkt unsere Tour mit der Neos-Wunschkiste und möchten damit zum Mitmachen einladen. Wir wollen dabei die Bürger mit ihren Wünschen, Ideen und Verbesserungsvorschlägen für ihre Gemeinde mit einbeziehen. Diese Anregungen können sie dann in der Wunschbox hinterlassen. Jeder ist herzlich bei uns willkommen. Wobei Qualität vor Quantität steht. In wie vielen Gemeinden im Bezirk wir dann tatsächlich antreten, wird Ende November feststehen. Vorerst lassen wir das noch etwas offen.

Gibt es schon Gemeinden, in denen eine Kandidatur fix ist?
Ja in Krumpendorf, Pörtschach, Maria Rain, Maria Saal und Ferlach. In weiteren Gemeinden sind wir bereits in Gesprächen. Wer sich uns anschließen möchte, kann sich jederzeit gerne melden.

Wie findet man Kandidaten?
Über persönliche Kontakte, Weiterempfehlungen, Infoabende in den Gemeinden, über Facebook und manche melden sich auch direkt bei uns, denn die Bürger wünschen sich selbst eine Erneuerung in politischer Hinsicht.

Kann man schon Namen nennen, die im Bezirk unter "pinker Flagge" wirken werden?
Namen werden erst nach den internen Vorwahlen Anfang November bekanntgegeben.

Mit welchen Themen wollen Neos im Bezirk punkten?
Mobilität ist zum Beispiel ein großes Problem. Für Schüler etwa, die morgens zwar in die Schule kommen, jedoch nach Unterrichtsschluss Schwierigkeiten haben, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nachhause zu kommen. Wichtig ist auch, eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung in den Kindergärten anzubieten und Eltern die Wahlfreiheit zu lassen, wann sie ihr Kind dort abholen. Weiters ist es notwendig, die Region als Wirtschaftsstandort zu stärken. Wobei ein Politiker keinen einzigen Arbeitsplatz schaffen kann, jedoch hat er die Möglichkeit, Rahmenbedingungen zu schaffen, welche derzeit teilweise fehlen. Hier muss die Kommunikation zwischen Bezirk, Land und Bund intensiviert werden, denn ohne Arbeit kein Essen.

Sie sind aus Krumpendorf: Werden Sie Ihren Wohnsitz wieder her verlegen?
Ich pendle derzeit zwischen Wien und Kärnten, werde meinen Hauptwohnsitz künftig aber wieder nach Krumpendorf verlegen.

Zur Person:

Christoph Haselmayer stammt aus Krumpendorf und ist derzeit als Unternehmer in Wien tätig. Er ist Geschäftsführer des überparteilichen Bürgerforums Europa 2020, dessen Sprecher Othmar Karas (ÖVP), Herbert Bösch (SPÖ) und der Grüne Johannes Voggenhuber sind.

Begonnen hat Haselmayer bereits in der Schülervertretung als Mitglied der Landesschülervertretung und als Obmann der Schülerunion. Weiters hatte er führende Funktionen in verschiedensten Organisationen inne, zum Beispiel in der Jungen Industrie oder im Cartellverband.

Haselmayer ist ehrenamtliches Mitglied des Neos-Landesteams und für die Strategie der Partei und die Kommunikation mit dem Parlamentsklub sowie der Bundespartei zuständig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.